zur Navigation springen
Insel-Bote

21. September 2017 | 08:43 Uhr

Auf Föhr : Ein Jahr mit vielen Höhepunkten

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Die Mitglieder des Fördervereins der Musikschule Föhr blickten auf eine erfolgreiche Nachwuchs-Arbeit zurück.

shz.de von
erstellt am 09.Mai.2016 | 08:30 Uhr

„Passender kann eine Jahresversammlung des Fördervereins einer Musikschule nicht beginnen“, dankte die Vorsitzende des Fördervereins, Svea Iwersen-Peters, den Musikschülern Max Sievertsen (Posaune) und Justin Mann (Trompete). Die beiden Solisten hatten, begleitet von Annamaria Cserepka am Klavier, mit zwei musikalischen Beiträgen die Mitgliederversammlung eröffnet.

Von einem erfolg- und ereignisreichen Jahr berichteten im Anschluss Svea Iwersen-Peters und Almut Höncher, Bezirksstellenleiterin der Kreismusikschule Föhr. 30 Veranstaltungen habe es im vergangenen Jahr gegeben, darunter Märchen- und Musizierstunden, Schüler- und Jazzkonzerte und die Konzerte des et-orkester-Projektes, einer Kooperationen der Kreismusikschule mit der Grundschule Föhr-Land und der Eilun-Feer-Skuul. Zu den Höhepunkten zählten der Jazz-Muttertag, das weihnachtliche Bigband-Konzert und das traditionelle Festival „Jazz goes Föhr“. Hier hatte die Tidenhup-Bigband das Eröffnungskonzert gegeben. Tolle Platzierungen konnten die Nachwuchs-Instrumentalisen bei Jugend Musiziert belegen (wir berichteten). Ein weiterer großer Erfolg war das Probenwochenende der Youngster-Bigband in Apenrade mit anschließendem Konzert, zur Vorbereitung eines gemeinsamen Auftritts beim Deutsch-Dänischen-Musikschultag in Flensburg am kommenden Mittwoch, 11. Mai.

Mit Spannung fiebern alle Beteiligten nun dem anstehenden Schüleraustausch nach Tschechien entgegen. Diesen zu ermöglichen, wurde bereits fleißig Geld von Sponsoren gesammelt. Musikschullehrer Josef Antoš, Organisator des Austauschs, berichtete, dass die Youngster-Bigband, Mitglieder der Tidenhup-Combo und der Good-Time-Band vom 8. Bis 14. Oktober nach Rokycany/Tschechien fahren werden. Dort werden Jugendliche und Erwachsene mit dem tschechischen Symphonieorchester sowie dem Chor musizieren. „Für den Gegenbesuch vom 2. bis 8. November werden noch dringend Unterkünfte für zirka 60 Personen benötigt“, bat Antoš um Unterstützung. Für den 7. November ist ein gemeinsames Abschlusskonzert im Kurgartensaal geplant.

Auch die Regularien kamen an diesem Tag nicht zu kurz. So vermeldete Schatzmeister Gert Höncher einen gesunden Kassenstand. Die Mitgliederzahlen seien nahezu konstant, allerdings fehlten junge Unterstützer, die bei der musikalischen Kinder- und Jugendarbeit helfen. Astrid Hansen trug den Bericht der Kassenprüfer Jürgen Stritzke und Gerlinde Schuknecht vor, die eine einwandfreie Buchführung bestätigt hatten. Einstimmig wurden im Anschluss Svea Iwersen-Peters als Vorsitzende und Gert Höncher als Schatzmeister wiedergewählt. Als zweite Kassenprüferin ist künftig Astrid Hansen aktiv.

Auch der Ausblick auf das kommende Jahr durfte nicht fehlen. Beim Neujahrsschwimmen 2017 werden der Förderverein Gebäck und Kaffee zugunsten des Fördervereins verkaufen und eine Combo der Youngster-Bigband für den musikalischen Rahmen sorgen. Darüber hinaus steht ein großes Jubiläum ins Haus: Am 7. Juli 2017 feiert die Musikschule ihr 40-jähriges Bestehen. Ein Ereignis, das mit einem festlichen Konzert und einem Tag der offenen Tür gefeiert werden soll.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen