zur Navigation springen

Erfolgreiche Versicherer : Ein gutes Jahr für die Mobiliengilde

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Lediglich 43 Schäden wurden reguliert. Bilanzgewinn soll nach dem Willen der Mitglieder den freien Rücklagen zugeführt werden.

Immerhin 1412 Mitglieder hat die Vereinigte Mobiliengilde für Föhr, Amrum und Langeneß und glücklicherweise waren nicht alle zur diesjährigen Mitgliederversammlung gekommen. Aber der treue Stamm war erschienen, und so konnte der Vorsitzende Jan-Erich Hinrichsen auf Friesisch durch die Versammlung führen, die Geschäftsführer Christian Christiansen mit den nötigen Zahlen versorgte.

Das Jahr 2015 war ein erfolgreiches Jahr für die Gilde, die nur rund 36  000 Euro für die Regulierung von 43 Schäden aufwenden musste. Dem standen Beitragseinnahmen von 154  000 Euro gegenüber, so dass nach Abzug von Rückversicherungsbeiträgen und Verwaltungskosten noch ein Bilanzgewinn von 76  000 Euro zur Verfügung stand. Der soll nach dem Willen der Mitglieder den freien Rücklagen zugeführt werden. Aus dieser soll, sofern im Jahr 2016 keine größeren Schäden zu regulieren sind, wieder eine 25-prozentige Beitragsrückerstattung gewährt werden.

Insgesamt ist Hausrat im Wert von 124 Millionen Euro versichert, zu deren Absicherung die Gilde gesetzliche Rücklagen in Höhe von 300  000 Euro und freie Rücklagen in Höhe von 844  000 Euro gebildet hat. Durch ihre konservative Rückversicherungspolitik liegt die maximal mögliche Schadensbelastung weit unter den Rücklagen, für die man aber noch keine Strafzinsen zahlen müsse, meinte Christiansen mit einem zwinkernden Auge. „Mit der sehr niedrigen Schadensquote und den konkurrenzlos geringen Verwaltungskosten stehen wir auch im Vergleich zu anderen Mitanbietern sehr gut da.“

Unter dem Punkt Wahlen wurden die Vorschläge des Vorstandes einstimmig angenommen. So vertritt Distriktsvorsteherin Inge Tadsen weiterhin die Amrumer im Vorstand und auch die Distriktvorsteher Thies Krüger (Wrixum) und Jann Riewerts (Goting) wurden wiedergewählt. Für Süderende ist nun Brar Roeloffs zuständig. Er löst Riewert Roeloffs ab, dem Jan Hinrichsen für die gute, langjährige Zusammenarbeit dankte. Neu in den Beirat wurde Ricklef Hinrichsen gewählt, der nun als möglicher Nachwuchskandidat für den Vorstand eingearbeitet werden soll.

Die Feuerwehr Borgsum-Witsum wird von der Gilde einen Zuschuss in Höhe von 1750 Euro für das neue Löschfahrzeug bekommen und im noch jungen Jahr sind bereits 15 neue Mitglieder gewonnen und nur zwei kleinere Feuerschäden reguliert worden, so dass sich Geschäftsführer Christiansen sehr zuversichtlich für 2016 zeigte.

zur Startseite

von
erstellt am 31.Mär.2016 | 09:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen