Föhr und AmruM : Ein Frühlingsmonat mit sieben Sommertagen

Blütenpracht und Sonnenschein: Dieser Mai wird vielen Insulanern als besonders schön in Erinnerung bleiben.
1 von 2
Blütenpracht und Sonnenschein: Dieser Mai wird vielen Insulanern als besonders schön in Erinnerung bleiben.

Mai 2018: Der Wonnemonat hat Wärmerekorde geknackt. Es blieb außerdem ungewöhnlich trocken.

shz.de von
06. Juni 2018, 17:00 Uhr

Nach dem bereits viel zu milden Vormonat fiel auch der Mai 2018 außergewöhnlich warm aus. Mit einer mittleren Temperatur von 15,8 Grad lag er satte 4,4 Grad über dem Durchschnittswert der Jahre 1981 bis 2010. Meist wurde das Wetter durch hohen Luftdruck über Nordeuropa bestimmt. Dabei gelangte überwiegend warme und trockene Luft zu den nordfriesischen Inseln. Der Monat begann aber noch recht frisch. In der Nacht auf den 4. Mai gab es mit einem Tiefstwert von 5,7 Grad die niedrigste Temperatur des Monats.

Bei viel Sonnenschein wurde es dann rasch wärmer. In der Folge lagen die Temperaturen häufig auf sommerlichem Niveau. Höhepunkt war eine Hitzewelle am Ende des Monats. Dabei wurde am 30. Mai mit 27,2 Grad der Höchstwert dieses Mais gemessen – das hätte sich am Monatsanfang wohl niemand träumen lassen. Denn am 1. Mai, dem kühlsten Tag des Monats, waren es nur 10,9 Grad.

Insgesamt gab es sieben Sommertage mit Temperaturen über 25 Grad. Dazu herrschte große Trockenheit. Im gesamten Monat wurden auf sechs Tage verteilt nur äußerst geringe 7,2 Liter Niederschlag registriert. Dies entspricht lediglich 18 Prozent des Klimamittels. Die größte Tagesniederschlagsmenge ging mit 2,1 Litern am 1. Mai nieder.

Die Sonne schien im Mai reichlich, sodass mit gut 388 Stunden das Klimamittel um 57 Prozent übertroffen wurde. Es gab keinen Monatstag, an dem sich die Sonne nicht zumindest für eine kurze Zeit blicken ließ. An einer Vielzahl der Tage zeigte sie sich sogar über zehn Stunden lang, schien von Sonnenauf- bis -untergang von einem knallblauen Himmel, lockte die Menschen ins Freie und ins schon ungewöhnlich warme Wasser.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen