zur Navigation springen

durststrecke überwunden : Ein „Anker“ im Kapitänsdorf

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Nach acht Monaten gibt es in Nieblum endlich wieder eine Kneipe.

shz.de von
erstellt am 10.Okt.2013 | 00:33 Uhr

Seit rund acht Monaten war das Kapitänsdorf Nieblum ohne Kneipe, nun ist die „Durststrecke“ vorüber: Mit seinem „Anker“, passenderweise am Kapitän-Paulsen-Weg gelegen, hat Christian Kurzweg nun die schmerzliche Lücke geschlossen.

„Wir sind vor allem auch für die Einheimischen da“, der gelernte Koch und Gastronom kennt sein Föhrer Klientel schon seit langem. Gemütlich soll es zugehen, ob jemand alleine sein Bierchen genießt, das Damenkränzchen Canasta spielt oder auch mal eine geschlossene Gesellschaft tagt. Ab dem kommenden Frühjahr sollen außerdem nach Voranmeldung italienische Antipasti- und spanische Tapas-Abende auf der monatlichen Nieblumer „Anker“-Speisekarte stehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen