TSV Amrum : E-Junioren weiter in der Spur

Der Nachwuchs grüßt in der Liga von der Tabellenspitze.
Der Nachwuchs grüßt in der Liga von der Tabellenspitze.

Sieg gegen SG LGV Obere Arlau II: Insulaner halten sich nach Pokal-Aus in der Liga schadlos.

shz.de von
10. Mai 2018, 11:00 Uhr

Im Kreispokal empfingen die E-Junioren des TSV Amrum die SG Langenhorn/Enge. Die Insulaner fanden gegen ihre körperlich starken Gegenspieler nicht wirklich in die Partie. Ihre Kontrahenten waren immer einen Schritt schneller am Ball und zeigten sich treffsicher vor dem TSV-Tor. Die Gäste bauten ihren Vorsprung auf 3:0 aus.

Da die Inselkicker ihr gewohntes Kombinationsspiel nicht abrufen konnten, erzielten sie per Einzelleistung das 1:3. Dieses Tor entfachte Euphorie auf TSV-Seite und legte frische Kräfte frei. Die Amrumer setzten früh alles auf eine Karte und wurden dafür prompt mit dem 1:4 bestraft. Trotz des klaren Rückstands kämpften die Gastgeber weiter um jeden Meter. Zwei weitere Treffer konnten die Insulaner der Statistik noch hinzufügen. Letztlich blieb es beim 3:4 und die „E“ musste sich aus dem Pokalwettbewerb verabschieden.

Nachdem die E-Junioren aus dem Pokal ausgeschieden waren, wollten sie das nächste Ligaspiel wieder erfolgreich gestalten. Im heimischen Mühlenstadion empfingen die Inselkicker das zweite Team der SG LGV Obere Arlau. Die Gastgeber mussten wie gewohnt erst einmal in Rückstand geraten, um nach und nach auf Touren zu kommen. Zur Halbzeit lagen sie mit 2:3 zurück, weil besonders im Spiel nach vorn die Struktur fehlte.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Insulaner, die einige Umstellungen vornahmen, besser in Schwung. Obwohl die Chancenverwertung eher dürftig war, drehten die Nachwuchskicker die Partie zu ihren Gunsten und stellten das Ergebnis auf 5:3. Spätestens jetzt konnten die Gäste den Amrumern nichts mehr entgegensetzen. Am Ende jubelten die TSV-Kicker über einen klaren 9:4-Heimsieg. In der Liga ist die „E“ somit weiterhin voll in der Spur.

TSV Amrum: Moje Genzel, Rune Claußen, Moritz Kruggel, Ruben Jung, Sontje Thomas, Elija Adolph, Matthies Bendixen, Jonathan Hansen, Nico Engels, Jakub Manka, Matthis Bäder und Daniel Kruggel.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen