zur Navigation springen

Fussball : E-Jugend erobert die Tabellenführung

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Der Nachwuchs des FSV fährt am Wochenende zwei Siege und drei Niederlagen ein. Die A-Jugend schwänzt ihr Spiel in Tönning.

Außer für die beiden Männermannschaften standen auch für fünf Nachwuchsteams des Wyker FSV am Wochenende Punktspiele auf dem Programm. Ihre Bilanz: zwei Siege und drei Niederlagen.

Erfolgreich waren die E- und D-Jugend. Die D-Jugend trat in Ladelund bei der SG Leck/Achtrup/Ladelund  II an. Durch einen Treffer in der 48. Minute konnten die Wyker Kinder mit 1:0 als knapper, aber auch verdienter Sieger vom Platz gehen.

Die E-Jugend bezwang zur gleichen Zeit zu Hause die SG LGV Obere Arlau  II leistungsgerecht mit 4:3 Toren. Bei Halbzeit lagen die Gastgeber bereits durch zwei Treffer von Can Yildirim verdientermaßen mit 2:1 in Führung. Die konnte dann gleich nach dem Seitenwechsel Riewert Wögens auf 3:1 ausbauen.

Es ging spannend weiter, nachdem die Gäste zunächst zum 3:3 ausgleichen konnten. Doch dann gelang Ibo Stauvermann unmittelbar vor dem Schlusspfiff der Siegtreffer. Durch diesen Erfolg haben die Schützlinge von Thorben Voss die Tabellenführung ihrer Spielklasse erobert.

Zu den Verlierern des Wochenendes zählten die A-Junioren. Das allerdings nicht auf dem grünen Rasen gegen die SG Eiderstedt, sondern am grünen Tisch. Die Wyker waren in Tönning nicht angetreten.

Auf dem Spielfeld geschlagen geben mussten sich dagegen die Teams der F-Jugend und der C-Mädchen. Die F-Jugendmannschaft hatte beim TSV Rotweiß Niebüll II mit 2:6 Toren das Nachsehen. In der ersten Halbzeit hatten die Insulaner noch eine gute Vorstellung abgeliefert und lagen beim Seitenwechsel durch Treffer von Noah Meyer-Schillhorn und Jannik Hansen verdient mit 2:1 in Führung. Im zweiten Durchgang lief dann aber für sie gar nichts mehr.

Etwas unglücklich war dagegen die 1:3-Niederlage der Mädchen beim SV Germania Breklum. Im ersten Durchgang hatten die Insulanerinnen ihre Gegnerinnen sicher im Griff und konnten so auch verdientermaßen durch Sophie Weigelt mit 1:0 in Führung gehen – ein Ergebnis, das beim Seitenwechsel noch Bestand hatte.

Dann aber kassierten sie schnell den recht unglücklich zustande gekommenen Ausgleich und mussten kurz vor Schluss, als sie mit ihren Kräften offensichtlich bereits am Ende waren, noch zwei weitere Gegentreffer hinnehmen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen