Heuler an der Föhrer Küste : Durch Störungen von der Mutter getrennt

shz+ Logo
<p>Die Tierkinder trösten sich gegenseitig.</p>

Die Tierkinder trösten sich gegenseitig.

Auf der Insel wurden die ersten mutterlosen Seehundbabys dieses Jahres gefunden.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
16. Juni 2019, 14:26 Uhr

Wyk | Die ersten beiden Heuler dieses Jahres kamen jetzt ins Wyker Robbenzentrum. Meistens werden diese Seehundbabys durch Störungen von der Mutter getrennt und würden ohne Hilfe sterben. Bitte Abst...

yWk | eiD nerets dbieen rHleeu esiesd rsJhea nmkea jtzet nsi rkeyW rm.etnonzbbRue tensieMs ewenrd edeis hasynbSebdue ruchd Sregntuön vno red treutM tetgrnen ndu rüdewn neho eiflH t.snebre

Btiet basAdtn ntehla dnu ide eerTi ahuc rßneuda mi ttaW urn von etemwi a bhtnecb.oe

mn„Sehttürueed ensasl hier gunenJ eegrad in erd reetns Ztie canh dre eGrtbu ien inelael dun tzneiecvhr orsag ezi w ncehoW ausf enessrF ndu ie,ncgnfFhas asu nAsgt ads leneKi zu r“ne,velrie cttebhrei neJani aBrh vmo bezeuotRbrnmn. hrDuc trrBkoovhsee wisoe ecfifSh dun ,sMcnehne edi hisc nde pueäehRzlnt der Tieer afu nbadkenäSn uz hesr ,ärnhne drwene sjede Jhra eivel ineekl euSdhene nov inhre tnMrtüe tntn.ereg Dehra„ ibett tdaAsnb hnetla dun ide eeriT hacu aßrndue im Watt nru nov imtewe cbaeebhn,“ot erltalpipe h.raB nEei ahacnsemut ötnrSug nköen SeMtdreuthun-e dnu kndi- in Not rgeibnn ored srgao nnvrdoeinae tenn.rne

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen