Wyker TB – Tischtennis : Dritter Platz ist realistisch

Dritte Mannschaft des Wyker TB: Kapitän Dirk Wamster (2.v.l.) begrüßt die Amrumer Gäste.
Dritte Mannschaft des Wyker TB: Kapitän Dirk Wamster (2.v.l.) begrüßt die Amrumer Gäste.

Erste Mannschaft des WTB patzt erneut und verliert auf Sylt. „Dritte“ stürmt an die Tabellenspitze.

Avatar_shz von
15. März 2018, 19:30 Uhr

Alle drei Tischtennisteams des Wyker TB mussten zu Punktspielen antreten. Dabei patzte die „Erste“ erneut und hatte auf Sylt gegen die die TTG Sylt-Ost II überraschend mit 4:8 das Nachsehen. Wesentlich besser machte es die „Zweite“ mit einem 8:2-Heimsieg gegen SV Enge-Sande III. Und die „Dritte“ fertigte in Wyk den Breklumer SV IV mit 8:2 und im Insel-Derby den TSV Amrum II sogar mit 8:0 ab. Hinzu kam ein weiterer 8:0-Erfolg am grünen Tisch, weil die „Vierte“ des SV Enge-Sande nicht auf der Insel erschienen war. Nach dem sechsfachen Punktegewinn steht die Mannschaft mit 34:6 Punkten an der Tabellenspitze der dritten Kreisklasse.

Für die „Erste“ die auf Sylt in der Besetzung Hannes Böker, Dariusz Wamser, Dirk Jenßen und Marion Grän in den Einzeln sowie Böker/Jenßen und Wamser/Grän in den Doppeln spielte, ging einmal mehr nicht viel zusammen. Darüber hinaus war sie auch nicht gerade vom Glück verfolgt. So gingen vier Einzel mehr oder minder unglücklich in fünf Sätzen verloren. Punkten konnten auf der Nachbarinsel lediglich das erste Doppel Böker/Jenßen mit einem Fünfsatz-Sieg, Hannes Böker, der zwei seiner drei gespielten Einzel für sich entschied und Dariusz Wamser, der die „Nummer 1“ des Gegners in vier Sätzen bezwang. Nach dieser neuerlichen Niederlage ist für das Team lediglich noch der dritte Platz in der Kreisliga realistisches Ziel.

Zur gleichen Zeit hatte die „Zweite“ wenig Mühe, ihr Heimspiel der zweiten Kreisklasse gegen SV Enge-Sande III sicher mit 8:2 für sich zu entscheiden. Und das in der Besetzung Carsten Pollex, Christian Schmidt, Tanja Raßmann und Tomasz Kondratovic in den Einzeln sowie Pollex/Schmidt und Raßmann/Kondratovic in den Doppelpartien. Nach den Doppeln lagen die Wyker mit 2:0 in Führung. Diese wurde in den Einzeln durch zwei Siege von Carsten Pollex (3:0 und 3:1), Christian Schmidt (3:0 und 3:0), Tanja Raßmann (3:1) und Tomasz Kondratovic kontinuierlich ausgebaut. Dass Tanja Raßmann und Tomasz Kondratovic je ein Einzel im unteren Paarkreuz in jeweils vier Sätzen abgeben mussten, spielte zu keinem Zeitpunkt eine Rolle.

Mannschaft der Stunde aber war die „Dritte“, die in ihren beiden gespielten Begegnungen restlos überzeugte. Beim Erfolg über die Breklumer Gäste war bei diesen lediglich deren Spitzenmann konkurrenzfähig. Er holte als einziger Punkte für sein Team, als er seine beiden Spiele im oberen Paarkreuz gegen Malte Busch (1) und Piotr Wamser (2) gewann. Ungeschlagen auf Wyker Seite blieben, neben den Doppel-Duos Busch/Wamser und Kondratovic/Eisersdorff, Tomasz Kondratovic (3) und Dirk Eisersdorff (4) in ihren Einzeln.

Noch dominierender trat die Mannschaft dann im Insel-Derby gegen ihre Amrumer Gäste auf, die lediglich zwei Sätze für sich entscheiden konnten. Das schafften diese durch ihre Spitzenleute Leonhard Langfeld und Hans-Peter Voß bei deren Viersatz-Niederlagen im oberen Paarkreuz gegen Piotr Wamser.

Dagegen gab es für Timm Wormsbäcker und Marc Motzke gegen die Wyker Malte Busch, Hans-Jürgen Blank und Dirk Eisersdoff (im Einzel) sowie Busch/Wamser und Blank/Eisersdorff (im Doppel) nichts zu erben. Alle Begegnungen endeten mit glatten Drei-Satz-Siegen für die Wyker.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen