zur Navigation springen

Wyker TB – Floorball : Drei Spiele, drei Siege

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Das kämpferisch starke WTB-Team um Trainer Michael Cornils blickt auf einen erfolgreichen Spieltag zurück.

shz.de von
erstellt am 09.Dez.2015 | 20:30 Uhr

Nach katastrophalem Start besiegten die Floorballer der Herrenspielgemeinschaft Wyk/Husum in Kiel den TSC Wellingsbüttel in der letzten Minute der Verlängerung. Dabei waren die Wellingsbüttler zunächst bereits nach elf Sekunden in Führung gegangen, die sie im weiteren Verlauf noch ausbauten. Zur ersten Drittelpause gab es für die Spielgemeinschaft einen 2:3-Rückstand. Und das zweite Drittel begann vom Ergebnis her wie das erste. Wellingsbüttel legte zwei Tore vor und führte zwischenzeitlich mit 5:2. Zwei Treffer von Justin Obojiagbe sorgten dann für den Anschluss. Doch in der vorletzten Minute musste man Wellingsbüttel auf 4:6 davonziehen lassen. Und auch im letzten Drittel gelang Wellingsbüttel der erste Treffer. Doch die Reaktion der Spielgemeinschaft kam prompt. Melf Fritsch verkürzte auf 5:7 und sorgte in der vorletzten Minute mit einem weiteren Treffer für den Ausgleich. So stand es nach 60 Spielminuten 7:7, das bedeutete Verlängerung. Auch hier setzte sich die Wyker Überlegenheit fort, die jedoch nicht zu einer schnellen Entscheidung führte. Zwischenzeitlich musste man sogar um den Zusatzpunkt bangen. Doch Justus Clausen erzielte in der letzten Spielminute den Siegtreffer. Aus der kämpferisch starken Mannschaft ist Justin Obojiagbe hervorzuheben, der an sieben der acht Wyker Treffer beteiligt war.

Gegner der U-15-Floorballer des WTB waren in Bordesholm der Tabellenletzte aus Hohenwestedt und ein Team aus Eidelstedt, die beide klar besiegt wurden.

Die Wyker Mannschaft war den Hohenwestedter Spielern in allen Belangen überlegen. Schnell ging man in Führung und baute diese zusehends aus. Die Tore fielen teilweise im Sekundentakt. Auf der Anzeigentafel stand eine 20:0 Pausenführung. Am Ende hieß es dann sogar 42:0. Die Wyker Treffer erzielten: Benne Rethwisch (12), Tim Luca Lange (11), Titus Oldenburg (7), Tane Peterzumplasse und Tim Schäfer (je 5) sowie Syster Cornils (2).

Im Spiel gegen Eidelstedt machten die Wyker dann genauso weiter und schossen Tor um Tor. Durch zwei schnelle Treffer von Tane Peterzumplasse führten sie nach gut vier Spielminuten bereits 2:0 Zur Halbzeit lag Wyk mit 9:0 in Front. Auch in der zweiten Hälfte setzte sich die spielerische Überlegenheit der Wyker fort, sie brauchten nur sieben Minuten, um das Ergebnis auf 20:0 hochzuschrauben. Der Treffer zum 20:1 war ein Geschenk, als sich Torhüter Finn Deterding und Syster Cornils nicht einig waren. Es folgten noch fünf weitere Treffer zum am Ende deutlichen 25:1-Sieg. Die Wyker Treffer erzielten: Benne Rethwisch (8), Tane Peterzumplasse (7), Tim Luca Lange (6), Titus Oldenburg (2), Syster Cornils und Tim Schäfer (je 1).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen