zur Navigation springen

In NOrddorf : Die Zeit ohne Kino ist bald vorbei

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Die Bauarbeiten am neuen Seeheim stehen kurz vor dem Abschluss. Das „Lichtblick“ eröffnet am Donnerstag.

Mit einer langen Filmnacht hat sich das Kino „Lichtblick“ im September 2012 verabschiedet, bevor das alte Seeheim abgerissen wurde. Mit einer langen Nacht soll am kommenden Mittwoch das neue Kino eröffnet werden – fast ein Jahr später, als ursprünglich geplant. Doch inzwischen gehen die Arbeiten am Dorfgemeinschaftshaus in die letzte Runde, am 15. Mai soll das neue Seeheim offiziell eingeweiht werden.

An allen Ecken und Kanten wuseln die Handwerker, um die letzten Platten anzubauen, Wandbespannungen anzubringen, Kabel zu verlegen, die letzte lockere Schraube festzudrehen und den letzten Pinselstrich zu ziehen. Die nahezu abgeschlossenen Arbeiten an den Außenanlagen lassen bereits einen Eindruck zu, der zeigt, wie ansprechend das Gebäude sich in den Ortskern von Norddorf einfügt und diesen deutlich bereichert. In dem Gebäude finden sich eine Automatenfiliale der Föhr-Amrumer Bank, die schon jetzt zugänglich ist, zwei Läden, von denen einer ebenfalls bereits eröffnet hat, sieben Wohnungen, ein Mehrzweckraum und das Amrumer Kino „Lichtblick“.

Dessen Betreiber Ralf Thomsen hat sich, obwohl die Arbeiten im Bereich des Kinos noch hinter dem Zeitplan zurückliegen, entschieden, den Regelbetrieb am 17. April aufzunehmen. „Die Gefahr bei einer Verschiebung wäre gewesen, dass der Druck auf die Handwerker abgeflaut wäre und wir dann schnell mit der Fertigstellung in die Hauptsaison hätten rutschen können“, so Thomsen. „Am Mittwoch werden wir ab 18 Uhr eine Nacht der offenen Tür haben“, verrät Chris Johannsen, der das Kino leiten wird. Dann wird ein Trailer gezeigt und die Interessierten haben Gelegenheit, sich die neuen Räume des Kinos, das mit zwei Vorführsälen aufwartet, anzusehen. „Anstelle von Eröffnungsgeschenken bitten wir um Spenden für die Wiederaufforstung des durch die Winterstürme gebeutelten Amrumer Waldes“, so Chris Johannsen. Den Titel des ersten Films, der am Donnerstag gezeigt wird, darf Johannsen nicht verraten. Stattdessen schwingt er wieder den Besen und unterstützt zusammen mit den Angestellten die Handwerker in dem „geordneten Chaos“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen