zur Navigation springen

Rüm-Hart-Schule : Die Wyker Grundschule hat wieder einen Chef

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Christoph Steier wurde als neuer Rektor begrüßt. Der Dortmunder unterrichtet schon seit 2007 in Wyk.

von
erstellt am 05.Apr.2017 | 12:15 Uhr

Gut eineinhalb Jahre nach dem Ausscheiden von Helga Weber hat die Rüm-Hart-Schule wieder einen neuen Chef. Christoph Steier wurde in einer Feierstunde von Schulrätin Astrid Finger offiziell als neuer Rektor begrüßt.

Allerdings – so neu ist Steier an dieser Schule eigentlich nicht, hat er doch sein ganzes bisheriges Berufsleben an der Wyker Grundschule verbracht. Christoph Steier wurde 1978 in Dortmund geboren, kam 1998 als Zivildienstleistender ins Haus Schöneberg nach Föhr, studierte dann in Kiel und Flensburg, um als frischgebackener Grund- und Hauptschullehrer für Deutsch und Religion im November 2007 auf die Insel zurückzukehren. Zunächst arbeitete er an der Wyker Grundschule als Vertretungskraft, absolvierte dort ab Februar 2008 sein Referendariat und blieb der Schule danach als fertig ausgebildeter Lehrer erhalten. Längst hat Steier auf der Insel eine Familie gegründet. „Hier ist meine Heimat“, sagte er.

Entsprechend familiär fiel die Begrüßungsfeier für Rektor Steier aus, in der es nicht nur Grußworte, sondern auch kleine Aufführungen der Grundschulkinder gab. Die hatten die Besucher mit einem Frühlingslied begrüßt und führten anschließend einen Tanz und einen englischen Sketch auf.

Wie alle Redner an diesem Mittag hatte sich auch Astrid Finger zunächst mit Dankesworten an Rita Hinrichsen gewandt, die „die letzten eineinhalb Jahre die Schule an den Hals gehängt bekam“, und das ganz großartig gemacht habe. Mit bürokratischen Hürden begründete die Schulrätin dann, dass es so lange gedauert habe, bis die vakante Stelle wieder besetzt werden konnte.

„Für das Kollegium war es wichtig, dass Rita Hinrichsen da war, sie war für uns ein Riesenrückhalt“, betonte Personalrat Dirk Eisersdorff und erinnerte daran, dass die stellvertretende Schulleiterin in den zurückliegenden Jahren immer wieder einspringen musste. Denn Christoph Steier, so Eisersdorff weiter, sei in 16 Jahren bereits der fünfte Rektor. „Das bedeutete, dass wir alle 2,66 Jahre einen neuen Schulleiter bekamen. Ich bin mir sicher, dass Du das toppen wirst“. Eisersdorff betonte, dass sich alle Kollegen freuen würden, dass Steier den Mut hatte, sich an „seiner“ Schule auf den Chefposten zu bewerben.

Lobende Worte an Hinrichsen und Steier kamen auch von Amtsdirektorin Renate Gehrmann und dem Rektor der Grundschule Föhr-Land, Michael Oldigs, bevor der neue Schulleiter selbst das Wort ergriff. „Eine Schule wird lebendig, wenn alle zusammenarbeiten“, sagte er und betonte, dass für ihn die Kinder das Wichtigste seien. Ein wenig sei die neue Rolle für ihn noch merkwürdig, bekannte Christoph Steier, „doch ich mache das gerne“. Und er freue sich darauf, die Schule im Team mit Rita Hinrichsen leiten zu dürfen. Dabei sei der Name der Schule – Rüm Hart – für ihn das Motto: Er wolle den Kindern „mit weitem Herzen, offenen Augen und Ohren und klarem Verstand“ begegnen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen