zur Navigation springen

Fussball : Die Kleinsten sind die Größten

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Die G-Jugend des FSV gewinnt fünf von sechs Spielen. Auch die anderen Nachwuchs-Kicker zeigen gute Leistungen

Die Nachwuchsteams zeigten sich bei ihren jüngsten Punktspielen in Höchstform: Sieben von zehn Partien wurden gewonnen. Größten Anteil an dieser Erfolgsbilanz hatten die jüngsten Wyker Kicker, die Kinder der G-Jugend im Alter bis sechs Jahre. Sie konnten allein fünf Siege verbuchen. Bei ihrem Turnierspieltag in Wyk bezwangen sie am Wochenende nacheinander mit prima Leistung die SG Langenhorn/Enge mit 6:3, die SG Dörpum/Drelsdorf mit 3:2 und die SG Leck/Achtrup/Ladelund mit 1:0. Achtfacher Torschütze war dabei Ocke Wögens, zwei Treffer steuerte Hauke Teichmann bei.

Am Feiertag traten die Kinder dann zu einem weiteren Turnierspieltag in Langenhorn an, der aber wegen der starken Regenfälle in die Halle verlegt wurde. Die kleinen Föhrer verdienten sich einmal mehr ein großes Lob ihrer Trainerin Annelie Hauschild, denn sie besiegten die SG Drelsdorf/Dörpum mit 5:0 und die SG Leck/Achtrup/ Ladelund mit 3:0. Nur die letzte Partie gegen die SG Langenhorn/Enge wurde mit 1:3 verloren. Herausragender Torschütze war erneut Ocke Wögens, der fünfmal traf. Einen Treffer erzielte Sönke Teichmann.

Auswärts gewannen am Wochenede die E-Jugend (6:3 gegen TSV Süderlügum) und die B-Mädchen (6:1 gegen TuS Rotenhof). In Süderlügum trafen die Schützlinge von Ralf Nissen zwar im ersten Durchgang zunächst auf erheblichen Widerstand, schafften aber trotzdem bis zum Seitenwechsel eine verdiente 2:0-Führung, die dann gleich am Beginn der zweiten Halbzeit auf 4:0 ausgebaut werden konnte. Danach wurde munter gewechselt, mit der Folge, dass der Gegner auf 2:4 herankommen konnte. Am Ende wurden die Punkte aber doch ganz sicher ins Ziel gebracht. Als Torschützen für den FSV zeichneten sich in dieser Partie Mario Di Costanzo und Riewert Wögens (je zwei Treffer) sowie Nils Siewertsen aus.

Ebenfalls souverän erledigten die Mädchen ihre Aufgabe in Rotenhof, wo sie bereits bei Halbzeit durch Tore von Sophie Weigelt (zwei Treffer) und Levke Wögens mit 3:0 führten. Nach dem Seitenwechsel gelangen dann noch weitere drei Treffer durch Sophie Weigelt, Ricarda Artz und Frederike Saul.

Niederlagen mussten am Wochenende die F-Jugend und die A-Junioren hinnehmen. Die F-Jugend hatte zu Hause gegen die SG Leck/Achtrup/Ladelund mit 4:7 das Nachsehen. Im ersten Durchgang, der 4:4 endete, hatten die Föhrer noch recht gut mithalten können. Nach dem Seitenwechsel gewannen die Gäste dann aber zusehends die Oberhand und schaffen mit drei weiteren Treffern das am Ende leistungsgerechte Ergebnis.

Genau so leistungsgerecht war die 1:6-Niederlage, die die A-Junioren in der Stormstadt gegen den noch immer ungeschlagenen Husumer SV einstecken musste. Die von einigen Personalproblemen gebeutelten Föhrer gerieten gegen den Favoriten bereits in der ersten Spielminute mit 0:1 in Rückstand, der dann in der ersten Viertelstunde auf 0:3 anwuchs. Dank eines Treffers von Malte Petersen wurden die Seiten mit einer 3:1-Führung der Gastgeber gewechselt. Im zweiten Durchgang war dann gegen das starke Spiel der Husumer kein Kraut mehr gewachsen, der FSV musste drei weitere Gegentreffer einstecken.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen