Amrums Tourismus-Chef Frank Timpe zur Corona-Krise : "Die Gesundheit geht vor"

Avatar_shz von 16. April 2020, 18:19 Uhr

shz+ Logo
timpe1.jpg

Die Unsicherheit ist spürbar: Weitere Entwicklungen und touristische Auswirkungen sind noch nicht absehbar.

Amrum | Stell dir vor, es ist Ostern. Und keiner kommt. „Es wären rund 14.000 Gäste und 100.000 Übernachtungen gewesen, die wir vom 16. März bis 19. April auf Amrum erwartet hätten“, sagt Frank Timpe, Geschäftsführer der Amrum-Touristik. Zur Zeit sei noch nicht absehbar, wie die weitere Entwicklung und die touristischen Auswirkungen tatsächlich sein würden. „D...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen