Auf Amrum : Der Nachfolger des Nachfolgers

Die Nachwuchs-Brandschützer mit ihrem bisherigen Chef Norman Peters (2. Reihe, re.) und dem neuen Jugendwart Wolfgang Stöck (2. Reihe, li,).
Die Nachwuchs-Brandschützer mit ihrem bisherigen Chef Norman Peters (2. Reihe, re.) und dem neuen Jugendwart Wolfgang Stöck (2. Reihe, li,).

Nach sieben Jahren Pause: Wolfgang Stöck ist wieder Jugendfeuerwehrwart auf Amrum.

shz.de von
27. Juni 2018, 12:30 Uhr

Amrums neuer Jugendfeuerwehrwart ist der alte. Denn Wolfgang Stöck hat die Nachwuchsorganisation der Inselwehren 18 Jahre lang mit großem Engagement geleitet, bis er 2011 aus beruflichen Gründen aufhören musste. Nachfolger wurde Norman Peters. Als dieser nun ebenfalls keine Zeit mehr für dieses Amt hatte, sprang Stöck in die Bresche, er wurde Nachfolger seines Nachfolgers.

Bei der Jahresversammlung der jungen Brandschützer betonte Norman Peters, dass seine sieben Jahre als Chef der Jugendfeuerwehr tolle Jahre gewesen seien. „Die haben mir wirklich Spaß gemacht.“ Er habe aber auch oft betont, dass ein zusätzlicher, aktiver Stellvertreter, der auch außerhalb des Dienstes die Bereitschaft habe, Aktivitäten, Veranstaltungen und Ähnliches mitzutragen, als regelmäßige Unterstützung wichtig sei. „Leider konnte dieser Posten in den vergangenen Jahren nicht besetzt werden“, bedauerte der scheidende Jugendfeuerwehrwart. Ausdrücklich bedankte er sich deshalb bei den Mitgliedern der Inselwehren, die mit ihrer Tatkraft der Jugendfeuerwehr bei vielen Anlässen unter die Arme gegriffen hätten und ohne die so manche Aktionen und Übungsdienste am Gerät nicht möglich gewesen wären. Besonders hob er dabei Nebels Wehrführerin Claudia Motzke hervor.

19 von 24 aktiven Jugendfeuerwehrleuten waren zu der Versammlung erschienen, hinter denen mit insgesamt 98 geleisteten Dienststunden wieder ein arbeitsreiches Jahr lag. Diverse Anschaffungen konnten dank einer hohen Spendenbereitschaft etlicher Amrumer Bürger getätigt werden, so nennt die Nachwuchsorganisation einen neuen Gasgrill ihr Eigen.

Ins Probejahr neu aufgenommen wurde Caspar Petersen. Ihr Probejahr erfolgreich abgeschlossen haben Moritz Ingwersen und Joshua Martinen, sie wurden von Norman Peters per Handschlag offiziell als nun feste Mitglieder begrüßt.

Es folgten die Wahlen. Neuer Jugendgruppenleiter wurde Tim Ziegler, neuer Stellvertreter Luca Themann. Kassenwart Tade Hansen wurde in seinem Amt bestätigt und Lewin Theus besetzt nun den Posten des Schriftführers.

Im Namen der drei Amrumer Gemeinden dankte der Wittdüner Heiko Müller Peters für seinen Einsatz bei der Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen. „Es ist eine tolle Leistung, wenn man Privates zurückstellt, um für das Gemeinwohl zu sorgen“, betonte er. Dankesworte gab es auch von Vertretern der Insel-Feuerwehren, des Ordnungsamtes und der Polizei.

Mads Hansen als ehemaliger stellvertretender Jugendgruppenleiter richtete dann das Wort an den scheidenden Jugendfeuerwehrwart. „Ich möchte mich im Namen von uns allen für deine Arbeit bei und mit uns herzlich bedanken, es hat uns sehr viel Spaß gemacht“, sagte er.

Abschließend sprach dann Wolfgang Stöck zu den jungen Feuerwehrleuten. Er erinnerte daran, dass er sei Amt als Jugendfeuerwehrwart 2011 aus beruflichen Gründen aufgeben musste. „Nun arbeite ich wieder mehr auf der Insel als auf dem Festland, und so kann es erneut funktionieren“, sagte Stöck und betonte, dass er sich auf die Arbeit mit Amrums Jugend freue. „Aber auch hier ist der Ruf nach einem Helferstamm und Unterstützung ganz klar da, denn ohne Unterstützung geht es nicht“, so Stöck.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen