Besonders treue Gäste : Der Insel etwas zurückgeben

Auf der Wyker Promenade überreichten Clubbetreuerin Annika Kohn (7. v. li.) und die treuen Gäste Brar Nissen einen Scheck.
Auf der Wyker Promenade überreichten Clubbetreuerin Annika Kohn (7. v. li.) und die treuen Gäste Brar Nissen einen Scheck.

Der Club der Föhr-Freunde spendet jedes Jahr für ein Projekt. Jetzt wurde die Ortsgruppe der DLRG bedacht.

shz.de von
08. Januar 2018, 12:00 Uhr

Sie sind Stammgäste und haben eine ganz besondere Beziehung zu ihrer Ferieninsel: Die Mitglieder des Clubs der Föhr-Freunde wollen nicht nur ihren Urlaub genießen, sondern sich auch für ihre Lieblingsinsel engagieren. Und so unterstützt der Club mit einer Spende in Höhe von 500 Euro jährlich ein Inselprojekt. In diesem Jahr entschieden sich die Föhr-Liebhaber für die DLRG Insel Föhr. Der Vorsitzende Brar Nissen nahm jetzt im Beisein einiger Föhr-Freunde den symbolischen Spendenscheck aus den Händen von Clubbetreuerin Annika Kohn von der Föhr Tourismus GmbH (FTG) entgegen.

Mit seiner Spende unterstützt der Inselfanclub die Föhrer DLRG dabei, die gewohnte Sicherheit an den Stränden und auf großen Veranstaltungen wie dem Hafenfest oder dem Wyker Jahrmarkt gewährleisten zu können. „Schwimmen lernen – Leben retten“, mit diesen Worten empfing Brar Nissen die Clubmitglieder zu einem Vortrag vor der Spendenübergabe. Durch die vielen ehrenamtlichen Rettungsschwimmer und den Aufbau einer Schnelleinsatzgruppe für Wasserrettung ist es der DLRG möglich, im Notfall innerhalb von zehn Minuten überall auf der Insel und auf dem Wasser rund um Föhr Hilfe zu leisten

Im Jahr 1998 war der Fan-Club von der ehemaligen Wyker Kurverwaltung ins Leben gerufen worden, mittlerweile gehören ihm rund 1400 ausgewiesene Föhr-Freunde aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien und sogar Finnland an. Sie treffen sich nicht nur zum Austausch mit anderen Stammgästen und Insulanern, sondern bekommen auch spezielle Angebote, die anderen Insel-Gästen vorenthalten bleiben, und bei denen sie tiefere Einblicke in das Inselleben erhalten. Außerdem stehen gemeinsame sportliche Aktivitäten auf dem Club-Programm.

Doch die Fans bekommen nicht nur Vergünstigungen, sie geben der Insel auch regelmäßig etwas zurück. Die jährliche Spende des Clubs setzt sich aus einem Teil der Mitgliedsbeiträge zusammen. Welche Einrichtung oder welches Inselprojekt sich am Jahresende über die Spende freuen darf, entscheiden die Mitglieder selbst. Im letzten Jahr ging die Spende an den Wrixumer Mühlenverein. 2015 konnte die BUND-Inselgruppe Föhr von der Spende Strandmüllboxen anschaffen. Denn die Föhr-Fans spenden nicht nur für touristische Einrichtungen, von denen sie dann selbst wieder profitieren können, sie unterstützen auch andere Insel-Projekte. So ging die Club-Spende bereits an die Mini- und Youngster-Bigband der Wyker Kreismusikschule, die sich davon ein neues Mischpult kaufen konnte. Geld der Föhr-Fans gab es auch schon für das Jugendzentrum, für einen Pflaumenbaum im Park an der Mühle, die Wetterstation des Föhrer Gymnasiums und für bedürftige Inselkinder, denen die Clubmitglieder Weihnachtsgeschenke finanzierten.

Durch die gemeinsamen Aktivitäten sind unter den Föhr-Fans im Laufe der Jahre viele Freundschaften entstanden, die über den Insel-Aufenthalt hinaus in den jeweiligen Heimatstädten durch regelmäßige Treffen gepflegt werden. Mitglied werden im Club der Föhr-Freunde kann jeder begeisterte Insel-Fan. Weitere Informationen gibt es bei der FTG unter ✆ 04681/3026, sowie im Internet unter der Adresse www.foehr.de/club-der-foehr-freunde oder per E-Mail unter fanclub@foehr.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen