Föhrer Rosentag : Der „Glückliche Matthias“ im Museumsgarten

<p>Der Außenbereich des Friesenmuseums.</p>

Der Außenbereich des Friesenmuseums.

Eine unbekannte alte Rosensorte, die nun vom Rosenspezialisten Thorsten König nachgezüchtet wurde, soll im Friesenmuseum getauft werden.

shz.de von
28. Juni 2016, 20:00 Uhr

Vor einigen Jahren wurde eine unbekannte alte Rosensorte auf dem Süderender Friedhof entdeckt, die nun vom Rosenspezialisten Thorsten König nachgezüchtet wurde. Nach ihrem Fundort soll die Rose den Namen „Glücklicher Matthias“ erhalten. Am 2. Föhrer Rosentag, der am kommenden Sonntag, 3. Juli, im Friesenmuseum stattfindet, wird diese Rose um 14 Uhr getauft. Bereits um 11 Uhr gibt es im Museum einen Vortrag über „Kletterrosen und Rambler-Rosen“, um 13 Uhr kann man sich über „Das große 1x1 der Rosenpflege“ informieren und um 15 Uhr über „Rosenhecken und Naturgärten mit Rosen“. Außerdem gibt es einen kleinen Markt auf dem Museumsgelände, auf dem historische Rosen, Stauden und Raritäten sowie Rosenprodukte angeboten werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen