zur Navigation springen

Volkshochschul-Kurse : Den Körper und die Seele stärken

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Rückkehr nach Föhr: Sabine Wittstock gibt nächste Woche zwei Seminare. Sebastian Wittstock musiziert bei einer englischen Testunde.

An ihrem neuen Wohnort Berlin sind zurzeit Schuferien, Anlass für Sabine und Sebastian Wittstock, an ihren früheren Wirkungsort Föhr zurückzukehren und in der kommenden Woche mehrere Veranstaltungen bei der Volkshochschule (VHS) anzubieten.

Den Körper und die Seele gestärkt und besonnen durch die Höhen und Tiefen des Jahres zu steuern, ist in unserer schnelllebigen Zeit eine besondere Herausforderung, die oft, wenn nicht bewältigt, zu schweren ge-
sundheitlichen Schwierigkeiten führen kann. Das ist am kommenden Dienstag, 3. Februar, Thema, wenn Sabine Wittstock von 15 bis 18 Uhr im Veranstaltungszentrum am Sandwall aufzeigt, wie man „Gestärkt und Besonnen durch das Jahr“ gehen kann.

Am Freitag, 6. Februar, kann man dann mit der Dozentin trainieren, wie man mit genügend Atem durch den Alltag gehen und so zu Gelassenheit und Wohbefinden kommen kann. Das Seminar „Atmung und Alltag“ findet ebenfalls von 15 bis 18 Uhr im Veranstaltungszentrum statt. Anmeldungen und Auskünfte zu beiden Veranstaltungen bei Sabine Wittstock unter ✆  0176/92290543.

Zu einem „English-Afternoon Tea“ lädt die VHS am Mittwoch, 4. Februar, von 16 bis 17.30 Uhr ins „Aquamarin“ am Wyker Wellenbad ein. Jazz-Pianist Sebastian Wittstock wird an diesem Nachmittag Musik aus englischsprachigen Ländern spielen. Es wird Kuchen geben, den Teilnehmerinnen des VHS-Kurses „English for Seniors“ gebacken haben, sowie Tee und Kaffee. „Englisch ist an diesem Nachmittag kein Muss“, betont VHS-Leiterin Karima Meynköhn, dass ihr zu dieser Teestunde jeder willkommen ist. „Jeder soll sich einfach wohlfühlen – mit Blick über die Nordsee“, so Meynköhn.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Feb.2015 | 10:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen