zur Navigation springen

Konzert in Wyk : Dem Meister alle Ehre gemacht

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Die Band „The Ultimate Eric Clapton Tribute“ begeisterte das Publikum im Boldixumer „Erdbeerparadies“. Sänger Cliff Stevens gefiel die Location.

Einfach gute Musik gab es – wie immer im „Erdbeerparadies“ (EP), wenn Helga und Michael Stehr Bands und Musiker einladen, die ihren Gästen ein genussvolles Erlebnis bescheren. Auch an diesem Januarabend erwachte das in die Jahre gekommene „Paradies“ durch die Kraft der Musik, die so intensiv und kraftvoll von Cliff Stevens und seiner Band gespielt wurde, dass selbst der kanadische Gitarrist, der das erste Mal im Boldixumer EP auftrat, die besondere Stimmung wahrnahm und i sagte: „Ich war hier noch nie zuvor, aber es ist eine ganz besondere Atmosphäre. Ich mag es. Es ist gut für Rock und Blues“. Von Beginn an sprang der Funke über und brachte die vielen Zuhörer zum Mitsingen und Tanzen.

Cliff Stevens, Sänger und Gitarrist der Band „The Ultimate Eric Clapton Tribute“, sein Schlagzeuger David Paul Neil und der junge Hamburger Bassist Arne Horstmann machten dem Meister Clapton alle Ehre. Sie überzeugten das Publikum unter anderem mit „Tears in Heaven“, „Layla“, „My Fathers Eyes“ und „After Midnight“ sowie eigenen Songs von Cliff Stevens, der nicht nur stimmlich, sondern auch optisch seinem Vorbild sehr nahe kommt.

Im fast dreistündigen Konzert reihte sich ein Highlight an das nächste, bis kurz vor Mitternacht, nach mehreren Zugaben, der letzte Akkord verklang, die Zuhörer aber noch lange darüber hinaus bewegte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen