zur Navigation springen

fast am ziel : Das Warten hat bald ein Ende

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Bauarbeiten an der neuen Sporthalle kurz vor dem Abschluss: TSV Amrum hofft auf einen Trainingsstart in der ersten Dezemberwoche.

shz.de von
erstellt am 06.Nov.2014 | 13:00 Uhr

Das lange Warten hat bald ein Ende. Mehr als drei Jahre lang mussten die Amrumer auf eine richtige Sporthalle verzichten. Besonders bei nasskaltem und stürmischem Wetter haben die meisten Sportler sehnsüchtig daran gedacht, endlich wieder in einer Turnhalle trainieren zu können.

In der neuen, deutlich größeren und moderneren Trainingsstätte werden sich auch für den TSV Amrum viele Möglichkeiten ergeben. Die Halle, die komplett, aber auch zweigeteilt verwendet werden kann, lässt es zu, dass auch zwei verschiedene Gruppen gleichzeitig Sport treiben können. Neben etablierten Sparten wie Fußball, Tischtennis, Volleyball, Basketball und Kinderturnen sind in der neuen Halle diverse weitere Sportarten denkbar. Zum ersten Mal überhaupt könnte Handball auf einem normalen Feld gespielt werden, ohne dass die Spieler aufpassen müssen, gegen eine Wand geblockt zu werden.

Darüber hinaus wird es eine Neuerung geben, auf die sich bereits viele Kicker freuen. An den beiden Kopfseiten der Halle wird die Möglichkeit bestehen, Fünf-Meter-Tore zu platzieren, um auch im Winter vernünftiges Torschusstraining durchführen zu können. Aber auch Sportarten wie Floorball oder Badminton werden unter erheblich besseren Bedingungen ausgeübt werden können. Damit die sportlich-aktiven Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen des TSV Amrum auch die Chance bekommen, neue Sportarten auszuprobieren oder etablierten Gruppen beizuwohnen, braucht der Verein Übungsleiter, die sich um die Organisation und die Umsetzung des jeweiligen Trainings kümmern.

Wenn jemand Interesse daran hat, eine Sportart anzubieten oder sich schon sicher ist, um welche Sparte er sich kümmern möchte, dann ist der TSV-Vorsitzende Stephan Dombrowski, der auf einen Trainingsstart in der ersten Dezemberwoche hofft, der richtige Ansprechpartner (✆ 04682/4535 oder 04682/4149).

Der Verein ist bemüht, auf die zeitlichen Wünsche und Vorschläge einzugehen und den jeweiligen Übungsleitern reibungslose Trainingseinheiten zu ermöglichen.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen