wechsel an der spitze : Das Haus mit Garten wartet schon

Der Alte und der Neue: Anders Marcussen (links) und Uwe Nissen (Mitte).
Der Alte und der Neue: Anders Marcussen (links) und Uwe Nissen (Mitte).

Nach elf Jahren Schulleiter-Tätigkeit verlässt Anders Marcussen die Vyk Danske Skole. Nachfolger wird ab dem 1. August Uwe Nissen. Den Ruheständler zieht es auf das Festland, den Draht nach Föhr will dennoch nicht verlieren.

Avatar_shz von
15. Juli 2014, 08:00 Uhr

Nach elf Jahren Schulleiter-Tätigkeit verlässt Anders Marcussen die Vyk Danske Skole. Nachfolger wird ab dem 1. August Uwe Nissen. Ein Haus mit Garten zum Austoben wartet bereits auf dem Festland , den Draht nach Föhr will Anders Marcussen dennoch nicht verlieren. „Eine prägende Zeit“, betonte er, „doch wie manch anderer Schulleiter 30 Jahre an nur einem Ort wären mir zu lang“. Marcussen unterrichtete Dänisch, Mathematik, Geologie, Religion, Geschichte und Technisches Werken.

Die Abschiedsfeier fand auf dem Gelände der Dänischen Schule in der Wyker Feldstraße statt. In dem urigen Backsteingebäude, Tür an Tür zur Spielgruppe („Legestue“), sind zwei Klassenräume untergebracht. Marcussen bewohnte den oberen Teil des Schulgebäudes, hatte also keinen allzu langen Arbeitsweg.

Viele Eltern und Marcussens Kolleginnen hatten das Buffet zusammengestellt. Im Garten wurde gegrillt, gespielt und geklönt. Lehrerin Sarah Kräber, die Erzieherinnen Sabrina Petersen und Ulrike Geldschläger sowie zahlreiche Kinder und natürlich „Holzschuh-Kalle“ Karl-Erich Brodersen – gute Seele des Hauses, Schulbusfahrer und waschechter Universal-Handwerker – feierten mit.

Der Hundefreund Anders Marcussen hatte vor seiner Lehrertätigkeit Theologie studiert, auch gab er nebenberuflich Dänisch-Sprachkurse für den Bundesgrenzschutz. Nach 19 Jahren an der Flensburger Jens-Jessen-Skolen kam Marcussen 2003 nach Föhr – seine neue „Westentasche“. Hier führte er viele Besuchergruppen über die Insel, per Bus und Fahrrad.

Während der Dankesrede beschrieb Schulrat Uwe Prühs vom Skoleforening, dem dänischen Schulverein für Südschleswig, auch die Umstände vom Einstieg des nun Aussteigenden. Kurz vor Sommerferienbeginn, man hatte sich gerade vom Vorgänger getrennt, stand die Vyk Danske Skole ohne Leiter da. Auch beide Lehrerstellen waren vakant. „Wir riefen also Anders an. Und nach einer Nacht Bedenkzeit sagte er zu, vorerst nur für ein Jahr. Daraus wurde etwas mehr.“ Als besonderes Andenken bekam Marcussen einen Backstein, vom Hof der Schule stammend, überreicht.

Sarah Kräber hatte mit Schülerinnen die Beatles-Nummer „Here Comes The Sun“ eingeübt – ein schöner Moment für Anders Marcussen, die Überraschung gelang. Tage zuvor, beim Reinschauen in den Musikunterricht, hörte er den Song und sang mit – nicht ahnend, dass alle Sängerinnen für ihn selbst probten. Tränenreich wurde auch der Weggang von der beliebten Erzieherin Sabrina Petersen offiziell bekannt gegeben – nach ereignisreichen fünf „Legestue“-Jahren führt sie ein neuer Kurs Richtung Familie und Freunde auf dem Festland. Sabrinas nächste pädagogische Station wird der Deutsche Kindergarten Gravenstein sein.

Seinem Nachfolger Uwe Nissen legte Anders Marcussen die stets konstruktive Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat ans Herz. „Eine sichere Bank“, resümierte Marcussen. Dass mit dem Abschied ihres Schulleiters „nicht nur ein Fach leer geräumt wird“, verdeutlichte Sarah Kräber. Im ganzen Haus fänden sich seine Einflüsse, Lehrmaterialien, Erinnerungen an weniger gute und schöne Tage – wie es das Leben bietet. Marcussens Schüler hatten eifrig gebastelt und gereimt. So übergaben sie an ihren Anders ein „Apfel-Bäumchen“ mit vielen Sprüchlein und guten Wünschen, zum fröhlichen Gebrauch im neuen Garten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen