Das Geisterdorf

shz.de von
16. August 2013, 03:09 Uhr

Regeln sind dazu da, sie einzuhalten. Darauf besteht die Gemeindevertretung Wester-Ohrstedt und verlangt von Kindern und Jugendlichen, dass die Mittagsruhe auf dem Bolzplatz eingehalten wird. Diesen Konflikt gibt es nicht nur in Wester-Ohrstedt, zudem wird er schon seit Generationen ohne echte Lösung ausgetragen. Warum sollen Kinder zwei Stunden nicht spielen dürfen und ruhig sein? Weil Erwachsene zwei Stunden lang ruhen und nicht spielen wollen. Konsequenterweise müsste die Gemeindevertretung dann auch das Durchfahren des Dorfes mit Motorfahrzeugen zwischen 12 und 14 Uhr untersagen und natürlich den Überflug der Region verbieten. Zudem sollten auch Gespräche auf der Straße unterlassen werden, jeder empfindet Geräusche schließlich anders, da kann selbst Gemurmel schon störend wirken. Die Gemeindevertreter sollten froh sein, dass es noch Kindergejuchze gibt, denn sonst wäre Wester-Ohrstedt bald ein Geisterdorf.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen