zur Navigation springen

Wyker TB : Dariusz Wamser der Mann des Tages

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Auch nach ihrem dritten Punktspiel als Aufsteiger in die Kreisliga ist die erste Tischtennismannschaft nach einem Sieg gegen TSV Wiedingharde II weiterhin ungeschlagen.

Auch nach seinem dritten Punktspiel als Aufsteiger in die Kreisliga, das die erste Tischtennismannschaft des Wyker TB zu Hause gegen den TSV Wiedingharde II bestritt und mit 8:5 sicher gewinnen konnte, ist das Team weiterhin ungeschlagen. Mit nunmehr 5:1 Punkten auf dem Konto rangieren die Wyker damit völlig überraschend zunächst auf dem dritten Tabellenplatz.

Den größten Anteil an dem neuerlichen Erfolg hatte dabei ihr Spitzenmann Dariusz Wamser, der zum Matchwinner avancierte. Denn Wamser konnte nicht nur zusammen mit Carsten Pollex das erste Doppel glatt in drei Sätzen gewinnen, sondern auch seine drei Einzelpartien mit ebensoviel Kampfgeist wie Nervenstärke jeweils knapp im entscheidenden fünften Satz für sich entscheiden. Damit war Wamser für allein vier der acht WTB-Zähler verantwortlich.

Ebenfalls stark spielte Pollex, der Wiedinghardes Topspieler Hauke Pauls entzauberte und danach noch sein drittes Einzel souverän gewann. So reichte es, dass Dirk Jenßen und Mario Grän im unteren Paarkreuz zumindest jeweils einen Einzelerfolg verbuchten.

Vom Spielverlauf bleibt noch festzuhalten, dass es nach den Eingangsdoppeln 1:1 stand, nachdem sich das zweite Duo Jenßen/Grän in 1:3 Sätzen hatte geschlagen geben müssen, das heimische Team dann aber nach der ersten Runde der Einzel mit 4:2 und nach der dritten Runde der Einzel mit 6:4 führte, um am Ende durch einen 3:0-Erfolg von Carsten Pollex den entscheidenden achten Punktgewinn einzufahren.

Die WTB-Cracks sind weiter ungeschlagen und wollen diesen Zustand am 10. Oktober im Spiel beim TSV Goldebek, der derzeit 3:1 Zähler aufweist, erhalten.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Okt.2015 | 17:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen