zur Navigation springen
Insel-Bote

21. Oktober 2017 | 09:26 Uhr

FSV Wyk : Dämpfer für die Junioren

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Drei Siege und zwei Unentschieden sowie fünf Niederlagen:

shz.de von
erstellt am 24.Sep.2015 | 18:00 Uhr

Mit drei Siegen und zwei Unentschieden, aber auch fünf Niederlagen war die Erfolgsbilanz für die Nachwuchsteams des FSV Wyk einigermaßen durchwachsen.

Zu den Verlierern gehörte auch das Team der A-Junioren, das in Hattstedt gegen die Zweitvertretung der SG Hattstedt/Arlewatt mit 0:2 Toren den Kürzeren zog, wobei das Ergebnis bereits bei Halbzeit feststand. In der auf recht gutem Niveau stehenden Partie hatten die Gastgeber im ersten Durchgang, mit Unterstützung des Windes, Vorteile und kamen in der zehnten und der 36. Spielminute verdientermaßen folgerichtig zu zwei verdienten Treffern.

Nach dem Seitenwechsel waren dann die Föhrer am Drücker, schafften es aber nicht, den sehr gut haltenden Schlussmann des Gegners zu überwinden.

Besser machte es in dieser Hinsicht die B-Juniorenmannschaft, die sich in Drelsdorf gegen die SG Dörpum/Drelsdorf verdient mit 4:1 (1:0) durchsetzen konnte.

Mats Petersen hatte sein Team in der 15. Minute mit 1:0 in Führung gebracht. Nach dem Seitenwechsel erhöhten David Lohr, Raoul Walder und Simon Wamser den Vorsprung bis auf 4:0, ehe dem Gegner kurz vor dem Abpfiff noch der Ehrentreffer glückte.

Noch deutlicher machten es die C- Junioren in Wyk gegen die gleiche Vertretung des TSV Süderlügum. Hier hieß es am Schluss 5:0 für den FSV.

Ebenfalls zu Hause spielte das Team der E-Junioren, das auf die SG LGV Obere Arlau traf und gegen diese mit 2:6 Toren mehr als unglücklich das Nachsehen hatte.

Die Föhrer Kids waren zunächst mit 0:2 ins Hintertreffen geraten, schafften dann aber noch bis zum Halbzeitpfiff durch zwei Treffer von Lasse Berger den Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel hatten diese dann Chancen über Chancen, die Partie zu ihren Gunsten zu entscheiden, scheiterten aber ein ums andere Mal am gegnerischen Torwart. Das machten die Gäste viel besser, die nach Konterangriffen gleich viermal trafen und damit den Spielverlauf förmlich auf den Kopf stellten.

Einen turbulenten Spielverlauf hatte das Auswärtsspiel der D-Juniorenmannschaft in Husum gegen die Vertretung der dortigen Spielvereinigung, wobei es am Ende 4:4-Unentschieden stand, nachdem das FSV-Team bei Halbzeit mit 0:1 und kurz nach dem Wiederanpfiff bereits mit 0:2 zurück gelegen hatte. Dann aber schafften die Schützlinge von David Hoffmann nicht nur den Ausgleich, sondern es gelang ihnen sogar, mit 4:2 in Führung zu gehen, ehe den Stormstädtern in der Schlussphase der Begegnung doch noch der Anschluss- sowie der Ausgleichstreffer gelangen.

Der dritte Sieg des Wochenendes ging auf das Konto der F-Junioren, die in Wyk den TSV Rot-Weiß Niebüll verdientermaßen mit 4:0 (2:0) bezwingen konnten. Torschützen im ersten Durchgang waren dabei Julian Andresen und Tibo Stauvermann, während nach dem Seitenwechsel Noah Meyer-Schillhorn und Riewert Wögens trafen.

Schließlich mussten die Jüngsten der G-Junioren bei ihrem zweiten Turnierspieltag, den sie zu Hause bestreiten konnten, auf zwei Leistungsträger verzichten und schafften derart dezimiert lediglich ein Unentschieden (2:2 gegen SV Frisia 03 Risum-Lindholm). Dem standen drei Niederlagen gegenüber: 1:3 gegen SG LGV Obere Arlau, 2:3 gegen MTV Leck und 0:5 gegen TSV Süderlügum. Ihre Torschützen waren dabei Emil Strelow (3), Ocke Wögens und Til el Moustaqil.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen