TSV Amrum : Dämpfer für den Nachwuchs

Die Insulaner liefen im zweiten Durchgang zu oft nur hinterher.
Die Insulaner liefen im zweiten Durchgang zu oft nur hinterher.

Die E-Junioren wollten weiter Kurs auf die Tabellenspitze nehmen. Gegen den Tabellenführer und größten Titelanwärter Frisia 03 Risum-Lindholm unterlag das Team aber mit 4:10.

shz.de von
12. Mai 2015, 20:00 Uhr

Mit viel Leidenschaft und Einsatz wollten die E-Junioren des TSV Amrum weiter Kurs auf die Tabellenspitze nehmen, auch gegen den Tabellenführer und größten Titelanwärter Frisia 03 Risum-Lindholm. Trotz einer tollen ersten Halbzeit musste sich das Team von Daniel Waldhaus und Jacek Grzybowski am Ende allerdings mit 4:10 (3:2) geschlagen geben.

Dabei hatten die Insulaner ihre Ambitionen von Beginn an untermauert und die zu schläfrig agierenden Gäste Mühe, den Amrumer Angriffen zu folgen. Nach einem Eckball stand Felix Fetting in guter Position und köpfte seine Mannschaft mit 1:0 in Führung. Noch zwei weitere Treffer gingen auf das Konto von Felix Fetting, der erst im letzten Spiel von der Torwartposition in die Offensive beordert worden war.

Mit einem 3:2 im Rücken ging die „E“ in den zweiten Durchgang. Kurz nach dem Seitenwechsel erhöhte Feliks Grzybowski auf 4:2 und ließ den TSV von einem Heimsieg träumen. Aber die Amrumer hatten die Rechnung ohne die Gäste gemacht. Die Auswärtsmannschaft drehte nun auf und kombinierte sich immer wieder vor das TSV-Tor. Fast im Minutentakt netzten die Gäste ein.

Die TSV-Kicker hatten dem Gegner nur noch wenig entgegen zu setzen und mussten mit ansehen, wie aus einer 4:2-Führung noch eine 4:10-Niederlage wurde. Zu stark waren die Gäste im zweiten Durchgang und zu schlapp die Inselkicker. „Die erste Halbzeit war super, im zweiten Durchgang hat dann nicht mehr viel geklappt“, sagte TSV-Trainer Daniel Waldhaus im Anschluss an die Heimniederlage.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen