zur Navigation springen

verzögerung in wittdün : Chaos am Fähranleger bald Geschichte

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Wenn auch der zu Beginn der Arbeiten aufgestellte Zeitplan für die Maßnahme auf Wittdüns Fähranleger aus dem Ruder gelaufen ist, konnte Vorstandsmitglied Henry Waidhas nun vermelden, dass die Arbeiten zeitnah abgeschlossen werden.

shz.de von
erstellt am 30.Aug.2014 | 08:00 Uhr

Wenn auch der zu Beginn der Arbeiten aufgestellte Zeitplan für die Maßnahme auf Wittdüns Fähranleger aus dem Ruder gelaufen ist, konnte Vorstandsmitglied Henry Waidhas auf der Sitzung des Verwaltungsrates der Versorgungsbetriebe Amrum vermelden, dass die Arbeiten nun abgeschlossen werden. „Mit den letzten Asphaltarbeiten in den Anschlussbereichen ist die als vorgezogene Maßnahme zur Neugestaltung der Verkehrsoberfläche zu betrachtende Maßnahme fertiggestellt“, so Waidhas.

Offensichtlich gab es bei der Auffassung, vor welchen großen Ferien die Arbeiten beginnen sollten, die eine größere Aufstellfäche zwischen Seiteneinstieg und haltendem Bus schaffen sollen, zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer deutlich unterschiedliche Vorstellungen.

Die Umgestaltung der Verkehrsfläche war nötig geworden, da es bei Ankunft oder Abfahrt von Passagieren am Fähranleger 2 zu massiven Problemen gekommen war. Historisch bedingt und zurückzuführen auf die Zeit, als die Fähren hauptsächlich den Anleger1 anfuhren (wir berichteten).

Der Plan war, die am 11. Juni begonnenen Arbeiten, in deren Rahmen auch eine Verkehrsinsel verlegt wurde, am 8. Juli abzuschließen. „Das hat leider nicht geklappt“, so Vorstandsmitglied Norbert Gades. Glücklicherweise blieb trotzdem das ganz große Verkehrschaos aus – wohl nicht zuletzt dank der großen Routine der betroffenen Mitarbeiter der Reederei und der Fuhrunternehmen.

Über die weitere Planung, wie der gesamte Anleger in seiner Verkehrsoberfläche für die Zukunft aufgestellt werden soll, beriet der Verwaltungsrat im Anschluss im nichtöffentlichen Teil der Sitzung. „Sobald der Beschluss gefasst ist, wie die Verkehrsoberfläche umgestaltet wird, wird die Öffentlichkeit über die Planungen informiert“, versprach Jürgen Jungclaus, Vorsitzender des Verwaltungsrates und Wittdüns Bürgermeister.

Dieser Termin ist für den 10. September vorgesehen. Dann findet die nächste Sitzung des Verwaltungsrats um 18.30 Uhr im Amtsgebäude in Nebel statt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen