zur Navigation springen

Elektromobiltät und Nahwärme : Carsharing für Föhr

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Zu gleich zwei Veranstaltungen lädt die Energiegenossenschaft Föhr in der kommenden Woche ein.

Zu gleich zwei Veranstaltungen lädt die Energiegenossenschaft Föhr in der kommenden Woche ein. Informationen zum Thema „Nahwärmenetz in Süderende“ gibt es am Dienstag, 24. Februar, um 20 Uhr im Pastorat neben der St.-Laurentii-Kirche in Süderende.

Am Donnerstag, 26. Februar, um 19.30 Uhr berichtet Otto Loserth in „Kröger’s Dörpskrog“ in Oevenum über Mobilitätskonzepte mit Elektrofahrzeugen. Verdeutlicht werden soll, dass Elektromobilität auch auf Inseln möglich ist, etwa auch durch eine Flotte von unterschiedlichen E-Fahrzeugen, die kurz- oder langfristig angemietet werden können.

Möglich ist ein Carsharing-Modell, wie es vor mehr als einem Vierteljahrhundert in Berlin erstmals in Deutschland auf die Straße gebracht wurde. In den Folgejahren starteten weitere Initiativen in vielen anderen Städten. Ein Erfolgsmodell des intelligenten und umweltfreundlichen Umgangs mit dem Auto nahm seinen Lauf – heute nutzen rund 750  000 Menschen dieses Angebot.

Um Akzeptanz langfristig auch bei Elektroautos zu erreichen, baut die Firma E-Wald seit November 2013 eCarsharing auf und bietet die Leistungen an immer mehr Standorten an. Einer ist die Insel Sylt – hier wurde das Modell des eCarsharings bereits erfolgreich etabliert. Sylter brauchen nicht mehr unbedingt ein eigenes Auto, sie können einfach Elektrofahrzeuge nutzen.

Die Engergiegenossenschaft Föhr möchte langfristig das System des eCarsharings auf der Insel Föhr etablieren und hofft auf eine rege Teilnahme an der Veranstaltung.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Feb.2015 | 12:42 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen