FSV Wyk : C-Junioren feiern Tor-Festival

Nachwuchsteams mit makelloser Erfolgsbilanz. Platzverweis bei den A-Junioren. B-Juniorinnen gegen Favoriten erfolgreich.

shz.de von
10. September 2018, 17:10 Uhr

Für die Nachwuchsteams des FSV Wyk standen fünf Punktspielbegegnungen auf dem Programm, die allesamt gewonnen wurden. Ein Sieg wurde allerdings kampflos am „grünen Tisch“ eingefahren, da die SG Leck/Achtrup/Ladelund II nicht zur Partie gegen die FSV-D-Junioren angetreten war.

Auf dem grünen Rasen setzten sich dagegen die A-Junioren durch (4:2 beim TSV Süderlügum), die C-Junioren (17:0 beim 1. FC Wittbek), die E-Junioren (6:2 gegen Rot-Weiß Niebüll II) und die B-Juniorinnen (2:1 in Flensburg gegen IF Stjernen Flensborg).

Der Erfolg der A-Junioren in Süderlügum war verdient, wurde aber erst in der Nachspielzeit unter Dach und Fach gebracht. Das Föhrer Team war zunächst durch Treffer von Ramon Remus und Wögen Zierke mit 2:0 in Führung gegangen, kassierte aber noch vor dem Pausenpfiff durch zwei Gegentore den Ausgleich. Das 3:2 erzielte dann Mats Petersen in der letzten Minute der regulären Spielzeit, während Ramon Remus mit seinem zweiten Torerfolg in der Nachspielzeit den Sack endgültig zumachen konnte. Dass sich die Freude von Trainerin Anneliese Remus anschließend dennoch in Grenzen hielt, hatte Gründe. Einmal, weil Tobias Olufs nach einem Foul kurz vor Schluss noch die Rote Karte gesehen hatte, zum anderen, weil ihrer Meinung nach der Schiedsrichter ihre Mannschaft des Öfteren benachteiligt hatte.

Keinerlei Mühe hatten dagegen die C-Junioren beim 1. FC Wittbek. Die Föhrer waren dem Gegner in allen Belangen überlegen und erspielten sich bereits im ersten Durchgang eine 5:0-Führung. Nach dem Seitenwechsel gelangen dann Treffer fast im Minutentakt. Berücksichtigt werden muss hierbei, dass die Spielzeit der C-Junioren lediglich zwei mal 35 Minuten beträgt. Durch den zweiten Kantersieg in Folge belegen die Schützlinge von David Hoffmann nun mit 6:0 Punkten und 33:0 Toren den ersten Platz der Kreisklassentabelle.

Beim ihrem Heimsieg waren die E-Junioren ihren Gäste aus Niebüll zwar bereits im ersten Durchgang überlegen, die Mannschaft wusste aber die gebotenen Torchancen nicht zu nutzen. So lagen die Föhrer zur Halbzeitpause sogar 1:2 zurück. Nach dem Seitenwechsel lief dann alles viel besser und der klare Sieg am Ende war hochverdient. Die Treffer für den FSV erzielten Jacob Roeloffs (3), Max Roeloffs (2) und Kacper Majewski.

Schließlich konnten die B-Juniorinnen bei ihrem Erfolg in Flensburg mit einer prima Leistung einen großen Favoriten zu Fall bringen. Während der gesamten Partie waren die Schützlinge von Thorben Voss diesem ebenbürtig. Bei Halbzeit führte das Föhrer Team durch einen Treffer von Levke Wögens mit 1:0, musste in der 59. Minute aber den Ausgleich hinnehmen. Kurz vor dem Abpfiff erzielte Amy Beiersdorf den etwas glücklichen, aber keineswegs unverdienten Siegtreffer.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen