Kultur in Corona-Zeiten : Bushaltestelle, Strandkorb oder Garten: Andreas Petzold plant in Nieblum Lesungen an außergewöhnlichen Orten

Avatar_shz von 13. August 2020, 19:14 Uhr

shz+ Logo
Andreas Petzold gehen die Ideen nicht aus.

Andreas Petzold gehen die Ideen nicht aus.

Wegen der Abstandsregeln besteht das Publikum aus maximal fünf Personen.

Nieblum/Föhr | Der Mann sprüht nur so vor Ideen. Jetzt  startet der Nieblumer Künster Andreas Petzold ein neues Projekt: „EINSZUEINS – Kunst und Kommunikation – Lesungen mit Abstand“.  Das Kulturleben ist seit dem Lockdown im März  fast komplett zum Erliegen gekommen.  Das Bedürfnis nach echten persönlichen Kontakten und unmittelbar geteilten kulturellen Erlebnissen ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen