zur Navigation springen

neue offensive : BUND sagt Müll im Meer den Kampf an

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Das Thema „Plastikmüll im Meer“ beschäftigt seit einiger Zeit alle Medien weltweit. nach Initiativen wie „Stoff- statt Plastiktüte“, „Dosenschwur“ oder „plastikarmer Einkauf“ planen die Föhrer Naturschützer nun einen neuen Anlauf.

Das Thema „Plastikmüll im Meer“ beschäftigt seit einiger Zeit alle Medien weltweit. Der Föhrer Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) hat dieses Thema schon seit fast 20 Jahren auf der Agenda. Es gab Initiativen wie „Stoff- statt Plastiktüte“, „Dosenschwur“ oder „plastikarmer Einkauf“, die allerdings alle irgendwann im Sande verlaufen sind. Nun wollen die Föhrer Naturschützer einen neuen Anlauf für ein Projekt „Plastikarme Inselumwelt“ unternehmen. Dazu laden sie für vorbereitende Gespräche die Föhrer Geschäftsleute am Donnerstag, 16. Januar, um 19 Uhr in den Seminarraum des BUND-Umweltzentrums in der Strandstraße 4G ein.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Jan.2014 | 19:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen