Sprayer toben sich in Wyk aus : Bürger und Politiker genervt: Stadt sagt Graffitis den Kampf an

psz_300.jpg von 08. Juli 2020, 14:19 Uhr

shz+ Logo
Ein Tag am Toilettenhäuschen am Ende der Strandstraße.

Ein Tag am Toilettenhäuschen am Ende der Strandstraße.

Schmierereien haben seit dem Jahreswechsel deutlich zugenommen. Stadt und betroffene Privatpersonen loben Belohnung aus.

Wyk | Die Verursacher mögen es anders sehen, die Geschädigten sind sich einig: Eher Schmierereien als Kunstwerke sind es, die in letzter Zeit vermehrt an Wyker Mauern und Hauswänden zu bewundern sind. Gemeint sind Graffitis, die seit dem Ende des vergangenen Jahres immer häufiger im Stadtbild auftauchen. Dass die Zahl der sogenannten Tags und Pieces zunimmt,...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen