Sicherer Sieg : Borgsum hat eine Majestät

Hoch zu Ross mit Königsschleife: Christine Thomsen.
Foto:
1 von 1
Hoch zu Ross mit Königsschleife: Christine Thomsen.

Fünf Königsringe in zwei Umläufen: Christine Thomsen sicherte sich beim Königinnen-Ringreiten in Utersum überlegen die Krone.

shz.de von
19. Juni 2015, 21:00 Uhr

Im November des vergangenen Jahres hatte sich der Föhrer Frauenringreitverein entschlossen, das Eintrittsalter für Mitglieder auf 18 Jahre herabzusetzen. Dies hatte jetzt zur Folge, dass 27 Amazonen in den Verein eingetreten sind. Die „junge Garde“ präsentierte sich nicht nur reiterlich gut; viele der jungen Frauen sind auch im Besitz eigener Pferde.

Zum Königinnen-Ringreiten in Utersum versammelten sich dann 47 Reiterinnen und Hauptfrau Wiebke Freiberg hatte alle Hände voll zu tun, ihre Truppe in „Reih und Glied“ zu versammeln, um die amtierende Königin Uschi Hansen abzuholen.

Sichtlich gerührt empfing die Königin dann auch die vielen Reiterinnen und dankte in einer Rede dem Vorstand sowie Freunden und der Familie für ein wirklich schönes Königsjahr.

Auf dem Reitplatz hatte der Vorstand erstmals seit vielen Jahren wieder sechs statt vier Galgen aufgebaut, damit zügig geritten werden konnte. Und es kam zu keinerlei Zwischenfällen im Ablauf.

Starker Regen setzte zum Glück erst am späten Nachmittag ein, aber das schreckte die Amazonen nicht davon ab, sich dem Wettkampf um die Königinnenehre zu stellen.

Schon früh stellte sich heraus, dass es der „Reittag“ von Christine Thomsen aus Borgsum werden sollte, die sich in zwei Umläufen insgesamt fünf Königsringe schnappte. Aber nicht nur die Königsschleife darf die Hausfrau und Mutter, die auch erfolgreiche Holsteiner Züchterin ist, jetzt ihr eigen nennen, auch die „Best-woman“ Plakette für die meisten Ringe während des gesamten Tages ging an Thomsen.

Platz 1 ging an Karen Olufs, Platz 2 an Annika Nickelsen. Den 3. Platz sicherte sich Antje Brodersen, gefolgt von Freya Thomsen auf Platz 4, die sich auch beste Newcomerin nennen darf.

Am Abend wurde dann kräftig gefeiert und alle waren sich einig, dass sich der Föhrer Frauenringreitverein mit insgesamt 163 Mitgliedern um Nachwuchsprobleme keine Sorgen machen muss.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen