zur Navigation springen
Insel-Bote

21. Oktober 2017 | 16:23 Uhr

Bilder vom Leben auf der Insel Föhr

vom

shz.de von
erstellt am 27.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Wyk | "Die Schöneberger sind ein selbstverständlicher Bestandteil der Insel Föhr". Feststellen konnte dies Nils Peters, Geschäftsführer des Paritätischen Hauses Schöneberg, anlässlich der Fotoausstellung "Zuhause auf Föhr - Inselorte für Menschen mit Behinderung". Wie recht er mit seinen Worten hatte, bewies einerseits das große Interesse der Insulaner an dieser Präsentation im Wyker evangelischen Gemeindehaus. Unter anderem war auch Bürgermeister Heinz Lorenzen zur Eröffnung gekommen.

Andererseits sprach auch die Auswahl der Fotos für diese Feststellung. Unter der Regie von Bereichsleiterin Klaudia Meyer hatten die Bewohner des Hauses Schöneberg nämlich im Verlauf eines Jahres selbst die Orte und Begebenheiten im Bild festgehalten, die ihren Alltag auf der Insel ausmachen. "Die räumlichen Grenzen der Insel ermöglichen es unseren Bewohnern, ihre eigenen Grenzen maximal auszudehnen und so am Leben auf Föhr teilnehmen zu können", machte Klaudia Meyer deutlich. Und die Aufnahmen vermittelten einen Eindruck der Aktivitäten der Schöneberger, die sich als freundliche und selbstbewusste Menschen präsentierten, die in den verschiedensten Bereichen Wurzeln geschlagen haben.

Fotosequenzen waren unter anderem beim Wyker Sperrgutbasar und in der Kleingartenanlage entstanden. Aber auch als Mitglieder im Gospelchor und Fußballverein, als Besucher auf dem Wyker Fischmarkt und als Reiter bei Nancy Petersen und Betreuer der Pferde, ermöglichten die Fotografierten und Fotografen den Beschauern einen Einblick in ihr Alltagsleben.

Gleichzeitig war diese Ausstellung, wie Klaudia Meyer hervorhob, auch gedacht als Dank an die Insulaner für Achtsamkeit, Unterstützung und ein aktives Miteinander.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen