zur Navigation springen

Herbstausstellung : Besondere „Lichtbilder“

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Das Museum Kunst der Westküste zeigt 40 Werke aus der eigenen Sammlung. Die Künstler haben sich mit den Lichtstimmungen an der Küste auseinandergesetzt.

von
erstellt am 27.Sep.2014 | 21:10 Uhr

„Zwischen Licht und Dunkelheit – Stimmungslandschaften aus dem Norden“ – unter diesem Titel präsentiert das Museum Kunst der Westküste (MKDW) in der letzten Ausstellung dieses Jahres Werke aus der eigenen Sammlung. 40 Arbeiten von 24 Künstlern, entstanden zwischen 1877 und 1937, werden bis zum 11. Januar gezeigt.

Ob norwegische Fjordlandschaft, nordfriesisches Wattenmeer oder die dänische Nordspitze bei Skagen – so unterschiedlich die Motive auch sind, eines zeigen sie doch alle: Die Faszination, die das unvergleichliche Licht an den Küsten auf die Maler ausübte.

Die Bilder, unter anderem von Anna und Michael Ancher, Max Clarenbach, Peder Severin Kroyer oder Hans Peter Feddersen werden „garniert“ durch Gedichte – nicht nur – von Theodor Storm. Eine stimmungsvolle Herbstausstellung ist so entstanden, die allerdings einen Schönheitsfehler hat: Die tief dunkelblau gestrichenen Museumswände schlucken einiges von dem Licht, das die Arbeiten der Künstler ausstrahlen. Da ist dann teilweise doch mehr Dunkelheit als Licht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen