zur Navigation springen

Hans Knudtsen : Besondere Auszeichnung für engagierten Midlumer

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Der Landwirt erhielt eine Ehren-Urkunde für ganz besondere Verdienste um das Gemeinwohl. Unter anderem hat er die Jugendfeuerwehr wieder ins Lebens gerufen.

„Hansi Knudtsen war immer zur Stelle, wenn etwas für die Gemeinde getan werden musste“. Nicht nur Arno Hansen, Alt-Bürgermeister von Midlum, erinnert sich an eine lange Zeit, in der Hans Knudtsen ganz selbstverständlich und ohne viel Aufhebens ein Beispiel für soziales Engagement vorgelebt hat. Zwar erwartete der Midlumer kein großes Aufsehen, doch gefreut hat es ihn dann doch, als am Tag seines 76. Geburtstages nicht nur der amtierende Bürgermeister Stefan Hinrichsen, sondern auch dessen Amtsvorgänger Helmut Marczinkowski und Arno Hansen zu Besuch kamen. Im Gepäck hatten sie eine ganz besondere Auszeichnung: Die Ehren-Urkunde der Gemeinde Midlum für ganz besondere Verdienste um das Gemeinwohl, die auf Betreiben der amtierenden Gemeindevertretung zum ersten Mal in der Geschichte des Dorfes verliehen wurde.

Hans P. Knudtsen gehörte nicht nur 24 Jahre lang der Gemeindevertretung und 40 Jahre lang der freiwilligen Feuerwehr des Ortes an, sondern er war es auch, der im Jahr 1979 die Midlumer Jugendfeuerwehr wieder ins Leben rief und als Jugendwart dazu beitrug, dass eine muntere Schar auch bei diversen Wettbewerben recht erfolgreich antrat.

Nicht nur auf die jungen Midlumer Blauröcke übte Hans Knudtsen eine fast magische Anziehung aus, auch für die Kinder der Umgebung war sein Bauernhof an der Marsch immer ein besonderer Treffpunkt, hier konnten sie spielen, hin und wieder auf dem Trecker mitfahren und sich auch um neugeborene Lämmchen kümmern. Natürlich traf sich in kalten Wintern die Schlittschuh laufende Bevölkerung auf dem Eis der „Hansi-Arena“ unterhalb des Dorfes.

Eine ganz besonders wichtige Funktion übte Hans Knudtsen über viele Jahrzehnte hinweg aus: Er war seit Anfang der 1970-er Jahre als Weihnachtsmann unersetzbar. Arno Hansen erinnert sich noch gut daran, dass anfangs die Eltern diese besondere Art der Bescherung für ihre Kinder organisiert haben. „Die Kinder wollten natürlich wissen, wer sich hinter dem weißen Rauschebart verbarg und tippten recht rasch auf Hansi. Doch als sie nach dem ersten Auftritt des Weihnachtsmannes in Knudtsens Stall rannten, trafen sie dort zu ihrem großen Erstaunen keinen Nikolaus, sondern einen Kühe melkenden Hans Knudtsen an“.

So manche Erinnerung an Knudtsens selbstverständlichen Einsatz für das Dorf wurde bei diesem besonderen Treffen noch einmal hervorgekramt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen