zur Navigation springen

Auf Föhr : Beschlüsse über neue Tourismus-Struktur

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Am Dienstag findet eine gemeinsame Sitzung aller Gemeindevertretungen statt. Dann soll die neue Organisationsform auf den Weg gebracht werden.

Monate lang wurde verhandelt und gerungen, schließlich rauften sich Wyk und die Föhrer Landgemeinden zusammen und einigten sich auf eine neue Tourismus-Organisationsstruktur. Bei einer gemeinsamen Sitzung sollen nun Nägel mit Köpfen gemacht und die entsprechenden Verträge unter Dach und Fach gebracht werden.

Dazu kommen sämtliche Föhrer Gemeindevertretungen und die beiden Gemeindeversammlungen von Witsum und Dunsum morgen, Dienstag, 25. November, um 20 Uhr im Wyker Kurgartensaal zusammen. Nach einem Beschluss zur Übertragung von Aufgaben auf das Amt Föhr-Amrum, der nicht mit dem Fremdenverkehr zu tun hat, sondern Abwasserbeseitigung, Schulträgerschaft, soziale Betreuung der Einwohner sowie Wirtschaftsförderung betrifft, werden dann in Sachen Tourismus-Organisation Nägel mit Köpfen gemacht, und das in einem öffentlichen und einem nichtöffentlichen Teil.

Öffentlich wird zunächst die Verbandssatzung des Zweckverbandes „Tourismusverband Föhr“ vorgestellt. Abgeschlossen werden sollen anschließend der öffentlich-rechtliche Vertrag über die Bildung dieses Zweckverbandes, ein Vertrag über die Aufteilung der von den als Erholungsort anerkannten Land-Gemeinden an die Bäder Wyk, Nieblum und Utersum zu zahlenden Entschädigung für die Nutzung des Strandes und ein Vertrag über die anteilige Beteiligung der Föhrer Landgemeinden an den Kosten des Familienbades. Schließlich get es um die Änderung des Gesellschaftsvertrages der Föhr Tourismus GmbH.

Nichtöffentlich beraten wird danach über den Abschluss eines Abspaltungs- und Übernahmevertrages zwischen der Föhr Tourismus GmbH und der städtischen Betriebs-GmbH, den Abschluss eines Nachtrages zum Kaufvertrag zwischen der Föhr Tourismus GmbH, der WDR und dem Verein „FIT“ über Gesellschaftsanteile, den Abschluss eines Einbringungsvertrages zwischen den kommunalen Gesellschaftern der Föhr Tourismus GmbH und dem Tourismus-Zweckverband. Weiter geht es um den Abschluss eines Dienstleistungsvertrages zwischen der Föhr Tourismus GmbH und dem Tourismus-Zweckverband sowie den Abschluss von Personalgestellungsverträgen zwischen der Stadt Wyk und der Föhr Tourismus GmbH und zwischen der Stadt Wyk und dem Tourismus-Zweckverband. Außerdem sollen die bisherigen Dienstleitungsverträge zwischen den Kommunen und der Föhr Tourismus GmbH aufgelöst werden. Schließlich steht in diesem nichtöffentlichen Sitzungsteil noch der Jahresabschluss 2013 der Föhr Tourismus GmbH auf der Tagesordnung.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Nov.2014 | 07:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen