paten gesucht : Baumvielfalt mit alten Obstsorten erhalten

Viele heimische Obstsorten sind noch auf Föhr anzutreffen.
Foto:
1 von 1
Viele heimische Obstsorten sind noch auf Föhr anzutreffen.

Eine Wildobstwiese soll die Vielfalt der auf Föhr noch anzutreffenden Apfel- und Birnensorten veranschaulichen. Für den Herbst ist eine Baumpflanzaktion geplant.

shz.de von
30. August 2013, 17:11 Uhr

Eine Wildobstwiese rund um die Schietkuhle und eventuell auf Freiflächen entlang einiger Wanderwege anzulegen, war im Frühjahr die Idee des Försters Ole Sieck. Heimische Arten sollen die Vielfalt der auf Föhr noch anzutreffenden Apfel- und Birnensorten veranschaulichen, die Birte Olufs als ehrenamtliche Mitarbeiterin der Ferring-Stiftung im Verlauf der vergangenen Jahren kartiert hat.

Um dieses Vorhaben zu finanzieren, hatten Birte Olufs und Ole Sieck Insulaner und Gäste zu Baumspenden aufgerufen und eine ganze Reihe von Spendern haben sich bei Michael Cornils gemeldet. Doch würde sich Ole Sieck freuen, würden sich noch mehr Freunde alter Obstsorten beteiligen und damit zum Erhalt einer Baumvielfalt beitragen. Melden können sie sich bei Michael Cornils, der beim Wasserbeschaffungsverband Föhr unter ✆ 04681/592812 zu erreichen ist. Dazu gibt es auch eine Liste, in der die verschiedensten in Frage kommenden Pflanzen aufgeführt sind. Geplant ist im Herbst eine Pflanzaktion im Wald, an der sich alle Baumpaten beteiligen können.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen