zur Navigation springen

Einstimmen auf das Fest : Bäume, Braten und Gebäck

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Wer auf dem Weihnachtsmarkt bummeln wollte, hatte auf Amrum die Qual der Wahl denn mehrere Märkte wurden zeitgleich veranstaltet.

shz.de von
erstellt am 16.Dez.2015 | 20:04 Uhr

Wer auf dem Weihnachtsmarkt bummeln wollte, hatte auf Amrum die Qual der Wahl denn mehrere Märkte wurden zeitgleich veranstaltet. Bereits zum fünften Mal wurde auf der Terrasse des Norddorfer Hotels „Seeblick“ ein kleines Weihnachtsdorf aufgebaut, das noch bis zum 3. Januar zum Bummeln einlädt. Neben Speisen und Getränken kann man auch an Ständen mit Handarbeitskunst stöbern. Besondere Attraktion für kleine Besucher ist das Stockbrot backen am Lagerfeuer.

Schon Tradition hat auch der Weihnachtsbaumverkauf der Amrumer Lebensmittelmärkte auf dem Nebeler Sportplatz. Hier sorgten Rotary-Club und Jugendzentrum mit diversen Leckereien für Feststimmung. Am gleichen Tag luden die Amrumer Jäger zum Jägermarkt nach Wittdün ein. Eine umfangreiche Auswahl an Amrumer Niederwild und Rehwild, Hirsch und Wildschwein von Usedom wurde angeboten. Und wer nicht selber in der Küche stehen wollte, konnte ein fertiges Wildgulasch direkt probieren. Kleine Holzbuden lockten außerdem mit Glühwein, Kakao und selbst gemachter Wildwurst viele Besucher an.

Auch die kleinen Reiter vom Reitverein Amrum waren in Sachen Weihnachten unterwegs. Sie trafen sich zur Weihnachtsbäckerei im Café „Schult“ in Norddorf. Sie kneteten, formten, buken und dekorierten unter Anleitung von Bäckermeister Tewe Schult in der Backstube allerlei Plätzchen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen