zur Navigation springen

In Dänemark : Auszeichnung für Amrumer Schülerin

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Sina von der Weppen erhielt den Kunstpreis des Lehrervereins Nordschleswig. Die Amrumerin besucht das Deutsche Gymnasium in Apenradde.

Es war ein spannender Abend am DGN (Deutsches Gymnasium Nordschleswig) in Apenrade bei der Kulturnacht, in der musikalische und künstlerische Darbietungen und Werke junger Schülerinnen und Schüler auf dem Programm standen. Die durch das Abendprogramm führende Moderatorin kündigte den Gästen eine nicht auf dem Programm stehende Überraschung an, und niemand hatte die leiseste Ahnung, was dahinter stecken könnte.

Margit Hinrichsen als Vertreterin des Lehrervereins klärte das gespannte Publikum auf. Der Kunstpreis des Lehrervereins Nordschleswig sollte wieder vergeben werden, der vom Brase Fonds gestiftet wurde. 1995 wurde diese Auszeichnung erstmalig am DGN vergeben und jetzt, nach 22 Jahren, war es wieder soweit.

Margit Hinrichsen lüftete nun das Geheimnis und bat die junge Amrumerin Sina von der Weppen begleitet vom kräftigen Applaus des Publikums auf die Bühne. Sichtlich überrascht, aber doch sehr stolz und überglücklich nahm Sina den Kunstpreis, bestehend aus einer Urkunde, einem Blumenstrauß und einem Legat, entgegen. „Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet und deswegen freue ich mich umso mehr“, sagte sie.

Seit August 2016 ist die 17-Jährige am DGN und hat dort noch zwei weitere Jahre des Lernens vor sich. Schon in ihrer Kindheit malte sie gern. „Ein schönes und kreatives Hobby in meiner Freizeit, welches mir sehr viel Freude macht. Dieses Hobby hier an der Schule im Wahlpflichtkurs Kunst weiterführen und ausbauen zu können, darüber bin ich sehr froh“, berichtet Sina.








zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen