Gemeindevertretung : Aus dem Schandfleck soll ein Schmuckstück werden

Die Tage der alten Tankstelle sind bald gezählt. Foto: oe
Die Tage der alten Tankstelle sind bald gezählt. Foto: oe

Beschluss steht fest: Tankstelle am Nebeler Ortseingang wird bald abgerissen. Damit wird die Windmühle besser zur Geltung kommen.

Avatar_shz von
19. September 2008, 07:19 Uhr

Nebel | Es ist schon einige Monate her, seit die Amrumer Tankstelle aus Nebel in das Süddorfer Gewerbegebiet umgezogen ist. Nun soll mit dem Abbruch des ehemaligen Betriebsgebäudes der alten Inseltankstelle am Ortseingang von Nebel ein weiterer Schritt zur Umgestaltung dieses Areals vollzogen werden.

In Nebel wird damit ein Bereich umgebaut, der als erster Eindruck für den Gast bisher in einem extremen Kontrast zur benachbarten historischen Windmühle stand. "Der Ortseingang war optisch eine Katastrophe und nachdem die Gemeinde die Tankstelle vor sechs Jahren übernommen hat, haben wir mit dem Abbruch des Gebäudes endlich die Chance, in Nebel einen Ortseingangsbereich zu gestalten, der dem Ort zusteht", freut sich Bürgermeister Bernd Dell-Missier.

Dementsprechend einstimmig fiel der Beschluss der Gemeindevertreter aus, den Auftrag zum Abriss des Gebäudes so bald wie möglich in Auftrag zu geben. Dem Pächter der Autowerkstatt soll eine Frist gesetzt werden, in der er die nach dem Umzug in das Süddorfer Gewerbegebiet noch zurückgebliebenen Gegenstände abholen muss.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen