Wyker TB : Aufstiegsträume überraschend geplatzt

tennis.jpg

Aus der Traum: Trotz eines Sieges im letzten Punktspiel belegen die Wyker Tennis-Damen nur den zweiten Tabellenplatz.

Avatar_shz von
08. Juli 2014, 20:00 Uhr

Bis auf das Herrenteam, das am kommenden Wochenende noch ein Heimspiel gegen den Husumer TC auszutragen hat, haben alle Tennismannschaften des Wyker TB im Bereich der Erwachsenen ihre Punktspiele der Freiluftsaison 2014 beendet.

Dabei lag das Hauptaugenmerk am vergangenen Spieltag auf der Partie des Teams „Damen 40“ in Wyk gegen die Bezirksligavertretung des MTV Leck. Diese hätte die heimische Mannschaft mit 5:1 gewinnen müssen, um ihr Ziel zu erreichen, sich vor der ebenfalls ungeschlagenen Vertretung des SV Louisenlund die Staffelmeisterschaft und damit das Recht, um den Aufstieg in die Verbandsliga spielen zu können, zu sichern.

Alle Träume zerplatzten buchstäblich in letzter Minute, als sich das erste Doppel Ketels/Wieghorst überraschend in der letzten Begegnung mit 6:3, 4:6 und 7:10 geschlagen geben musste. Damit war die Partie lediglich mit 4:2 gewonnen, was in der Abschlusstabelle zwar bei den Punkten (11:1), den Matchpunkten (28:8) und Sätzen (plus 37) Gleichstand mit dem SV Louisenlund ergab. Im Verhältnis der Spiele aber, das nun ausschlaggebend wurde, hat dessen Vertretung die Nase vorn und damit die Wykerinnen auf den zweiten Platz verwiesen.

Die Partie am Rugstieg, die von zahlreichen mitfiebernden Zuschauern verfolgt wurde, begann schon wenig verheißungsvoll, als sich Kirsten Christiansen der „Nummer 4“ der Gäste mit 6:4, 4:6 und 8:10 denkbar knapp und auch etwas unglücklich geschlagen geben musste. Im Anschluss gewannen zwar Marlies Rörden (2), Ina Ketels (1) und Marion Wieghorst (3) ihre Einzel jeweils sicher in zwei Sätzen, wie auch das zweite Doppel Rörden/Christiansen, aber die notwendige Nervenstärke vermochten diese Ergebnisse dem Team nicht mehr zu vermitteln.

Mit 4:2 gewannen auch die Herren ihre Auswärtsbegegnung gegen den TC Hohenwestedt und sicherten sich damit die Vizemeisterschaft der Bezirksliga. Auch hier sind die Wyker mit dem als Meister feststehenden TSV Kronshagen punktgleich, aber bereits bei den Matchpunkten liegt dessen Vertretung uneinholbar vorn.

Nach den Einzeln führte das WTB-Team mit 3:1, nachdem Simon Christiansen (1), Tom Weber (3) und Simon Schmidt (4) sich jeweils souverän in zwei Sätzen durchgesetzt hatten und lediglich Julian Paulsen (2) sich in zwei Sätzen hatte geschlagen geben müssen. Abschließend gewann dann das zweite Doppel Weber/Schmidt klar mit 6:0 und 6:1, aber das erste Doppel Christiansen/Paulsen hatte überraschend in drei Sätzen mit 3:6, 7:5 und 4:10 das Nachsehen.

Seine letzte Begegnung der Saison verlor das Seniorenteam „Herren 55“ auf eigenem Platz gegen den Bezirksliga-Tabellenführer TG Mittelholstein II mit 2:4. Nachdem die von argen Personalproblemen gebeutelte heimische Vertretung praktisch schon als Tabellenvorletzter als Absteiger feststand, lieferte diese den als haushohen Favoriten angereisten Gästen ein spannendes Gefecht, in dem am Schluss sogar ein Unentschieden im Bereich des Möglichen lag.

So hieß es nach den Einzeln 2:2, nachdem Günther Brauer (2) und Heinz Tolksdorf (3) zwar jeweils klar in zwei Sätzen den Kürzeren gezogen hatten, aber Wolfgang Will (an 1) und Gerd Kröger
(an 4) ihre Gegner in tollen Vorstellungen buchstäblich hatten niederringen können.
Abschließend musste sich aber nicht nur das vermeintlich „geopferte“ erste Duo Brauer/Tolksdorf klar in zwei Sätzen geschlagen geben, sondern auch das als „Hoffnungsträger“ gestartete zweite Duo Will/Kröger.

Schließlich gewann das Team „Herren 40“ sein letztes Spiel kampflos mit 6:0, da der TSV Selk auf der Insel nicht angetreten war. Damit rangieren die Wyker in der Abschlusstabelle der 2. Bezirksklasse mit 6:4 Punkten auf dem dritten Platz.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen