Amrum : Auf der Insel wird noch mal gewählt

Stimmauszählung am 6. Mai in Nebel: Jetzt gibt es für Amrums Wahlhelfer noch einmal eine Sonderschicht.
Stimmauszählung am 6. Mai in Nebel: Jetzt gibt es für Amrums Wahlhelfer noch einmal eine Sonderschicht.

Weil ein Kandidat verstorben ist: Die Kreiswahl findet erst am kommenden Sonntag statt.

shz.de von
24. Mai 2018, 16:00 Uhr

Am Sonntag schon wieder wählen? Ja, denn vor drei Wochen, bei den Kommunalwahlen am 6. Mai, konnten die Amrumer ihre Stimme für den Kreistag in Husum noch nicht abgeben, da der Direktkandidat der CDU neu nominiert werden musste. Der Grund: deren Kandidat, der langjährige Amrumer Kreistagsabgeordnete Uwe Claußen, war Ende März verstorben.

Inzwischen wurde Martin Drews als neuer Direktkandidat der CDU nachnominiert und die Wahl kann stattfinden. Drews kandidiert erstmals für den Kreistag und hat keinen Listenplatz. Insgesamt bewerben sich auf Amrum neun Kandidatinnen und Kandidaten für den Kreistag in Husum.

Wahlberechtigt sind alle Einwohner der Gemeinden Nebel, Norddorf und Wittdün ab 16 Jahren, einschließlich der dort lebenden EU-Bürger. Die Wahlbenachrichtigungen waren in der vergangenen Woche in den Briefkästen. Sollte einem Wahlberechtigten versehentlich keine zugestellt worden sein, kann der Wahlschein noch bis Ende der Woche beantragt werden, aus wichtigem Grund sogar bis 15 Uhr am Wahltag selbst.

Die Wahllokale sind am Sonntag, 27. Mai, von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Folgende Kandidaten bewerben sich am Sonntag auf Amrum: CDU: Martin Drews, Nebel; SPD: Daniel Martinen, Husum; Bündnis 90/die Grünen: Hannah Brüning, Nebel; FDP: Erk Winkler, Nebel; AfD: Robert Henrich, Husum; Die Linke: Henning Schütt, Langenhorn; SSW: Niels Schardelmann-Bendixen, Husum; Z.NF: Markus Herpich, Wyk; WG-NF: Jürgen Jungclaus, Wittdün.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen