Föhr : Auf den Spuren Harro Harrings

shz+ Logo
Die Wissenschaftlerin besichtigte die Harring-Bibliothek in der Ferring-Stiftung.
Krystyna Szayna-Dec besichtigte die Harring-Bibliothek in der Ferring-Stiftung.

Eine Polnische Professorin forscht über den nordfriesischen Revolutionär. Deshalb besuchte sie jetzt die Alkersumer Ferring-Stiftung.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
26. September 2018, 18:35 Uhr

Sie hat sich zehn Jahre mit einem Mann beschäftigt, auf den sie rein zufällig gestoßen ist und der bereits seit 148 Jahren tot ist. Er war Nordfriese und freiheitsliebender Revolutionär, sie ist polnisch...

eSi hta ihsc zehn rJeah itm nmeei anMn be,cgfäthsti auf den ies einr lgizfläu gßoetnse tsi udn der rsetebi site 184 enJrah tto tis. Er wra rsefdorNei und eendfilbiehrtseire R,uivnolorteä eis ist phciolsne nantiieGmrs dun Poe,nrisorfs eid nie dcksie hBuc breü nih ehenrcbsegi ah.t

eBi hhernecceR üebr tehpsudicarscegh ceithrD rnud mu ide nevmdoNrstäfeaueb 3108 ni lPoen war naKtyrys Snezc-yaaD ufa rroHa Hnagrri goe,ßtsen rde es,i ewi sie tsga ivkigotn„ “etrirriit dun ehri rNegieu ktegcwe ht.tae reD indceriosefhrs Brieeonulvsärruotf usa bobbllnüeW ttaeh ni ahusWrac imt snenie crinhtefS dei ndunsesAhfätic engeg die sRsenu stüntuerztt und tsuesm äseptr hnllcse cahn nsdereD nhlef,ie um thnic hanc riiienSb poedertrti zu ew.rned Dre sieuhcsrs eSctbfreik lotesl nih isb umz Lenebnsdee eovnlrefg nud etfürh ucah zur tecnriVunhg ralle Wee,rk edi isnene Ggneern ni die deHnä iefe.nl

Sanc-yeDza mchetö rrHao ngri,rHa red sihc ltwetiew frü eid Fitreihe edr eneshcMn n,itseetze ewdire keeatrnnb eacmnh ndu lslezepi esni eangmngteE rfü eid olcnpiesnh Nevdsftanemuorbeä 1038 irw.üengd Diabe enntok ide nnleaiserWstficsh afu edi gektatifärt tteugtnrüszUn duhcr hUclir lt,e-uWhürlecSw ied kaiebiohltLedsnb in Klei udn die Sgint-rueftigFrn engzüeucrkrif. iDe ntuiStgf terbrebegh niee dre önetßrg ngmueaSmln von nasrigHr nWkere dun tevdrdanoVeznirsosstr erloVtk satgnlFi eknton eesni lognliKe tmi mde neekhcsG rineeig udcrNcekah cnseraehü.rb

eiB riemh eBuhsc in lAuemkrs gba die ospcnheli tniearsinGm edm riskiF unFk eilcgh nie heiuashsrülfc ereIwtinv dnu etanedbk hsci ikcüshdaulcr ebi llaen nürzUetsetr.nt

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen