zur Navigation springen

führung durch den Friesendom : Auf den Spuren der alten Föhrer Kapitäne

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Noch vier Mal kann man in diesem Herbst mit Nickels Olufs die Nieblumer Kirche und den Friedhof erkunden. Nächster Termin ist am Donnerstag.

shz.de von
erstellt am 09.Okt.2013 | 10:00 Uhr

Die St. Johannis-Kirche wurde bereits im 13. Jahrhundert erbaut und ist die größte und sicher auch prächtigste der drei Föhrer Inselkirchen. In den Sommermonaten finden jeden Donnerstag Führungen statt, bei denen nicht nur die Kirche selbst und die darin aufbewahrten Kunstschätze, sondern auch der Friedhof vorgestellt werden. Nickels Olufs erklärt die Inschriften auf den alten Grabsteinen und berichtet vom Leben der alten Walfänger und Handelskapitäne. Noch vier Mal bietet er diese Erkundungstouren vor der Winterpause an. Treffpunkt ist am 10., 17., 24. und 31. Oktober jeweils um 15 Uhr am Haupteingang der Kirche.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen