In Wittdün : Arbeiten auf der Urlaubsinsel

Die Band gab zwei „Mauskonzerte“.
Die Band gab zwei „Mauskonzerte“.

Julian Kravetz machte als Kind Ferien auf Amrum. Jetzt spielte er hier mit der „Steve Foley Band“.

shz.de von
26. Mai 2018, 09:00 Uhr

Ein alter Bekannter musizierte in der „Blauen Maus“. Stephen Foley ist hier ein gern gesehener „Wiederholungstäter“, der bei seinen bisherigen Auftritten das Publikum immer wieder begeisterte. Bisher tat er das stets alleine. Nun brachte er Verstärkung zum Mauskonzert mit. Mit seinen Bandkollegen John Lahann (Bass) und Julian Kravetz (Schlagzeug) stellte Stephen Foley dem Publikum die „Steve Foley Band“ vor, die sich Ende 2015 zusammengefunden hat.

„Ich freue mich immer wieder sehr, auf die Insel Amrum zu kommen, hier ist es einfach cool“, sagte Foley. Auch seine Musikerkollegen sind von Amrum sehr begeistert. Kravetz kennt die Insel schon seit seiner Kindheit aus Urlauben mit der Familie. „Es ist hier sehr schön und gerade kommen viele Erinnerungen wieder zurück“, schwärmte er. „Ja, und ich hatte an diesen großen Anteil“, sagte Lahann schmunzelnd, der zuvor noch nie auf Amrum war. „13 Kilometer haben wir am Montag bei bestem Wetter zu Fuß geschafft. John zeigte mir die Odde, das Watt, den Strand und vieles mehr. Ein Traum! Wiederkommen und hier Urlaub machen ist nun fest eingeplant“, berichtete Kravetz begeistert.

Begeistert haben die Künstler an den Auftrittsabenden auch ihr Publikum, und es dauerte nicht lange, da wurde auch schon getanzt. Das ausgewählte Cover- Musikprogramm bestand aus vielen bekannten Klassikern, unter anderem von den Beatles „You’ve got to hide your Love away“, von America „A Horse with no name“ oder Supertramps „Hotel California“. Ebenso gehörten verschiedene Rock’n’Roll-, Rock-, Reggae- und auch Popsongs neueren Datums zum Repertoire, die beim Publikum sehr gut ankamen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen