Platzmangel am wyker Hafendeich : Annahme-Stop im Sperrgutbasar

Die Textilien stapeln sich in der Halle am Hafendeich.
Die Textilien stapeln sich in der Halle am Hafendeich.

Lagerkapazitäten erschöpft: Derzeit werden keine Textilien wie Schuhe, Kleider oder Gardinen angenommen.

shz.de von
04. September 2018, 18:45 Uhr

Seit vielen Jahren ist der Sperrgutbasar am Wyker Hafendeich Umschlagplatz für Gegenstände aller Art und zudem ein beliebter Ort der Begegnung. Nun teilt Renate Sieck mit, dass aus Platzgründen derzeit keine Textilien wie Schuhe, Kleider oder Gardinen angenommen werden. Hintergrund: Ein Teil der Kleidungsstücke geht an das Deusche Rote Kreuz, und dort seien die Lagerkapazitäten erschöpft, so die Basar-Chefin. Deshalb sollte die Abgabe von Textilien und auch deren Einwurf in die Container vorerst unterbleiben. Gebrauchsgegenstände können weiterhin abgegeben werden. Die Öffnungszeiten bleiben unverändert: mittwochs von 16 bis 18 Uhr und freitags von 14 bis 16 Uhr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen