zur Navigation springen

dubiose geschäfte : Amt warnt vor Anzeigenverkäufern

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Das Amt Föhr-Amrum warnt eindringlich vor unseriöser Anzeigenakquise. Wie Amtsmitarbeiter Daniel Schenck mitteilt, gibt sich derzeit eine Firma als verantwortlich dafür aus, für eine Neubürger-Broschüre des Amtes Anzeigenkunden zu gewinnen.

shz.de von
erstellt am 12.Dez.2013 | 20:25 Uhr

Das Amt Föhr-Amrum warnt eindringlich vor unseriöser Anzeigenakquise. Wie Amtsmitarbeiter Daniel Schenck mitteilt, gibt sich derzeit eine Firma als verantwortlich dafür aus, für eine Neubürger-Broschüre des Amtes Anzeigenkunden zu gewinnen. Dabei ist eine solche Broschüre überhaupt nicht in Arbeit. Das Amt Föhr-Amrum hat in diesem Jahr bereits eine neue Broschüre veröffentlicht. „Aktuell ist kein Verlag mit der Anzeigenakquise beauftragt worden“, betont Schenck.

Daniel Schenck berichtet, dass derzeit Föhrer Firmen angerufen würden und dann per Fax ein Auftragsformular bekämen, auf dem eine Kopie einer Anzeige abgebildet ist, die dieser Betrieb für seine Werbung nutzt. Doch im Kleingedruckten sei deutlich zu sehen, dass es sich gar nicht um eine Amtsbroschüre, sondern um ein Dreijahres-Abo eines Interneteintrages auf einer Homepage, die nicht näher benannt wird, handelt. Zweimal jährlich fielen dafür Kosten von rund 1000 Euro plus Mehrwertsteuer an. Absender des Faxes ist eine Werbeagentur aus der türkischen Stadt Izmir.

Bei Fragen können betroffene Insulaner sich an die beiden Amtsmitarbeiter Katja Krahmer, ✆ 04681/5004815, oder Daniel Schenck, ✆ 04681/5004824, wenden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen