zur Navigation springen

Kunst im Kurpark : Amrums idyllischer Markt

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Zum 18. Mal präsentierten Künstler von der Insel und vom Festland ihre Werke. Das Duo „Querbeet“ sorgte für Musik.

Zum 18. Mal begrüßten Birgitt und Rüdiger Sokollek Kunsthandwerker zum traditionellen Mark „Kunst im Kurpark“ am Haus des Gastes. Bei strahlendem Sonnenschein waren schon am frühen Vormittag viele Gäste nach Nebel gekommen, um entlang der 15 Stände zu bummeln. Kunsthandwerk aus Keramik, Holz, Leder, Filz und Stoff, Fotos, Schmuck und Handarbeiten begeisterte die Besucher. Das Duo „Querbeet“, Rüdiger Sokollek und Wolfgang Stöck, unterhielt die Besucher mit stimmungsvollen Liedern von der Waterkant und darüber hinaus. Wie die „Rattenfänger von Hameln“ zogen sie ihr Publikum über das Marktgelände und verbreiteten gute Laune. Dieser Markt hat sich über die Jahre zu einem kostbaren und wertvollem Programmpunkt der Insel entwickelt, bei dem die Besucher auch die Möglichkeit haben, direkt mit den Künstlern zu sprechen, sich auszutauschen oder Fragen zu stellen. Zwischen Musik und Kunsthandwerk genossen Besucher die ganz besondere Stimmung bis in den frühen Abend und freuten sich schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder handwerkliche Kostbarkeiten im Kurpark geben wird.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen