Kommentar zu Lockerungen : Amrum und Föhr: Betretungsverbot nicht leichtfertig aufweichen

psz_300.jpg von 24. April 2020, 14:31 Uhr

shz+ Logo
Leere Strände, wie hier auf Föhr, können auf den Inseln keine Dauerlösung sein. Wie der Gästestrom angesichts der Corona-Pandemie allerdings geregelt werden kann, ist nach wie vor unklar.

Leere Strände, wie hier auf Föhr, können auf den Inseln keine Dauerlösung sein. Wie der Gästestrom angesichts der Corona-Pandemie allerdings geregelt werden kann, ist nach wie vor unklar.

Die Landesregierung muss den Spagat schaffen, Gefahren und Möglichkeiten gleichermaßen zu berücksichtigen. Ein Kommentar.

Föhr/Amrum | Die geplanten schrittweisen Lockerungen gehen weiter: Nach den Ladenöffnungen sollen nun – vorbehaltlich der Entwicklung der Infektionszahlen bis Mitte nächster Woche – voraussichtlich ab dem 4. Mai auch Zweitwohnungsbesitzer ihre Domizile in Schleswig-Holstein privat wieder nutzen dürfen. Auf den Inseln und Halligen sollen zudem Ehegatten, Geschiedene...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen