zur Navigation springen

Museum Kunst der Westküste : Alte und neue Kunst erkunden

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Im Alkersum gibt es über Ostern viele Workshops und Veranstaltungen. Die Angebote richten sich an Kinder und Erwachsene.

Workshops, Führungen und die Begegnung mit einer Künstlerin: Das Museum Kunst der Westküste (MKDW) bietet über die Osterfeiertage wieder eine ganze Reihe von Veranstaltungen an, für die sich ein Ausflug nach Alkersum lohnt.

Das Festtags-Programm im MKDW beginnt bereits am Karfreitag, 25. März. Von 11 bis 12.30 Uhr gibt es dann einen Workshop für Familien – passend zur aktuellen Ausstellung „Empty Rooms“ lautet das Thema „Leere Räume ‚schön‘ gemacht“. Leere Räume sind auch Thema eines weiteren Workshops an diesem Tag, der sich an Jugendliche von elf bis 16 Jahren richtet. Von 14 bis 15.30 Uhr können sie – nach einem Rundgang durch die Ausstellung – in der Museumswerkstatt ihre eigenen vier Wände gestalten.

Außerdem führt Museumsdirektorin Ulrike Wolff-Thomsen am Karfreitag um 13.30 Uhr durch „ihre“ Ausstellung „Max Liebermann und Zeitgenossen“ in der neben Arbeiten, die sich schon länger im Besitz des MKDW befinden, auch neue Werke der Sammlung gezeigt werden.

Am Ostersonnabend steht von 10.30 bis 16.30 Uhr bei einem Tagesworkshop für Jugendliche und Erwachsene Linoldruck im Mittelpunkt. In der Liebermann-Ausstellung sind neben Ölgemälden und -studien auch Kohlezeichnungen und Radierungen des Impressionisten zu sehen. Die Motive spiegeln Liebermanns Sommer-Aufenthalte in den Niederlanden wider. Die Workshop-Teilnehmer lassen sich von seinen Grafiken inspirieren und fertigen eigene Skizzen, die dann in der Werkstatt auf eine Linoleumplatte übertragen werden.

Am Ostersonntag, um 13.30 Uhr, führt Ulrike Wolff-Thomsen noch einmal durch die Liebermann-Ausstellung. Und von 13.30 bis 14.30 Uhr können Familien mit Kindern von fünf bis zwölf Jahren einen Familienausflug ins Museum unternehmen, bei dem der Nachwuchs das Museum erkunden und sich in der Werkstätt kreativ austoben kann, während die Erwachsenen die Gelegenheit haben, sich in Ruhe die Austellungen anzuschauen.

Auch am Ostermontag wird dieser Familienausflug – zur gleichen Zeit – angeboten. Darüber hinaus steht dieser Tag ganz im Zeichen der Ausstellung „Empty Rooms – Die Schönheit der Leere“. Zunächst kann sie am Ostermontag um 13.30 Uhr bei einer Führung intensiv erkundet werden. Um 15 Uhr schließt sich ein Workshop für Kinder von sieben bis zehn Jahren zu dieser Ausstellung an. Elf Künstler zeigen in dieser Schau, welche Faszination leere Räume auf den Betrachter ausüben können. In der Museumswerkstatt haben die Kinder die Möglichkeit, ihren eigenen Raum zu gestalten. Ein Karton bietet Gelegenheit, mit verschiedenen Materialien wie Farben, Pappe, Kleister und Tapete ein eigenes experimentelles Zimmer oder Haus zu bauen.

Zum Abschluss des Osterprogramms im MKDW heißt es dann um 16.30 Uhr
„Artist Talk mit Nicole Ahland“. Die Wiesbandener Fotografin ist einer der Künstlerinnen, deren Werke in der Ausstellung gezeigt werden. Sie wird an diesem Nachmittag zunächst ihre Arbeiten im Museum vorstellen und anschließend in „Grethjens Gasthof“ in einem von Ulrike Wolff-Thomsen moderierten Gespräch über ihre Fotokunst berichten.


Das MKDW ist an den Feiertagen (ausnahmsweise auch montags) von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Zu den Veranstaltungen sollte man sich vorher unter ✆  04681/747400 anmelden.


zur Startseite

von
erstellt am 20.Mär.2016 | 11:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen