In Alkersum und Wyk : Alltägliches skizzenhaft umrissen

Der Künstler Olav Christopher Jenssen.
1 von 3
Der Künstler Olav Christopher Jenssen.

Olav Christopher Jenssen: 24 Arbeiten des Künstlers aus der Serie „Das kleine Haus“ werden in Alkersum und Wyk gezeigt.

Avatar_shz von
24. März 2018, 13:00 Uhr

Noch bis zum 24. Juni zeigt das Museum Kunst der Westküste (MKDW) in Alkersum die Ausstellung „Norway Contemporary!“, in der sieben zeitgenössische Künstler vertreten sind.

Olav Christopher Jenssen ist einer von ihnen. Vertreten ist er mit 24 Arbeiten auf Papier aus der Serie „Das kleine Haus“. In der Wyker „Stattbar“ werden parallel zehn weitere Werke aus dieser Serie gezeigt und hier in Einklang mit Fotografien gebracht, die der Künstler an dem Ort ihrer Entstehung – Edvard Munchs Sommerhaus in Åsgårdstrand – aufgenommen hat.

Auf einem stets gleichgroßen Format zeichnete Jenssen mit schwarzer Kreide Einrichtungs- und alltägliche Gegenstände, die er in dem kleinen Haus vorfand. Der Künstler dokumentierte die unscheinbaren Objekte lediglich in umrisshaften Linien. Dazu versah er jede Zeichnung mit dem handschriftlichen Hinweis, dass sie ein Detail aus Munchs Haus darstelle. Nur dieser Vermerk ermöglicht es im Nachhinein, die Dinge mit dem berühmtesten Künstler Norwegens in Verbindung zu bringen. Jenssen selbst spricht von „Fragmenten von Berührungen“, die er während seiner Aufenthalte jeweils in Begleitung seiner Tochter Selma in Munchs Sommerhaus anfertigte.

Olav Christopher Jenssen wurde 1954 im norwegischen Vesterålen geboren und lebt in Berlin. Er zählt zu den wichtigsten zeitgenössischen Künstlern und unterrichtet als Professor an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig im Fach Malerei. Mit seinen Werken ist Jenssen seit vielen Jahren in zahlreichen Ausstellungen weltweit vertreten.

Die Ausstellung in der „Stattbar“ eröffnet am morgigen Sonntag, 25. März, und 11 Uhr. Von 11 bis 13 Uhr sind Professor Ulrike Wolff-Thomsen, Direktorin des MKDW, und Pressesprecherin Dr. Christiane Morsbach vor Ort

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen